18 avril 2008

Langoustines à volonté - Kaisergranat satt



Une langoustine ne vient jamais seule chez moi.....Quand je fais les langoustines, j'utilise tout, de la tête au queue. En entrée, nous avons mangé des langoustines juste poélées et ensuite j'ai préparé un pastasotto avec le fond des carcasses. Pas seulement économe, mais surtout super délicieux!!!!
Wenn ich Langoustine ( Kaisergranat) mache, dann verwende ich wirklich alles, vom Kopf bis zum Schwanz. Als Vorspeise gab's bei uns die Langoustines gebraten und dann habe ich aus den Karkassen einen Fond gekocht und, es wurde aber auch Zeit, mal wieder ein Pastasotto zubereitet.



Voici mes langoustines!
Und hier mein Kaisergranat, bitte nicht durch diese roten tiefgekühlten Pseudo-Langosutines ersetzen!!!!



Coupez les têtes et les pinces et ensuite, c'est un petit peu de boulout, mais ça vaut le coup! Appuyez avec vos doigts sur les côtés de la queue comme vous voyez, craquez doucement et ensuite, vous pouvez enlever la carcasse sans probleme! Gardez les carcasses pour le fond....
So, jetzt ein wenig Arbeit. Den Kopf anreissen und dann an beiden Seiten leicht andrücken, dann macht es krack und man kann die Schale ganz leicht abnehmen. Die Schalen aufbewahren!



Voilà, les queues de langoustines.C'est beau, n'est-ce pas?!
Und hier die Langoustinenschwänze, sieht gut aus, oder?



Faites chauffer l'huile d'olive dans une poêle. Ensuite, poélez les langoustines de vitesse de chaque côté. Servez toute de suite, le mieux, sans rien!
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die Langoustinenschwänze von beiden Seiten rasch anbraten. Dann sofort servieren, am besten ohne alles.



Pendant ce temps, faites suer les carcasses et les pinces des langoustines dans un peu d'huile d'olive.
In der Zwischenzeit die Reste des Kaisergranats in einem Topf mit Olivenöl anbraten.



Ajoutez ensuite quelques tomates, concentrée de tomate, ail, échalotes,poireau, carotte et du thym, déglacez avec un peu de vin blanc et mouillez à la hauteur avec de l'eau. Laissez frémir pendant une bonne heure, plus au moins. Ecumez parfois.
Dann Tomaten, Tomatenmark, Knoblauch, Schalotten, Möhren, Lauch und Thymian dazugeben, mit Weisswein ablöschen und mit Wasser auffüllen. Gut eine Stunde köcheln lassen und ab und zu den Schaum abschöpfen.



Enlevez les carcasses et filtrez le fond.
Die Karkassen entfernen und den Fond filtern.



Et maintenant le pastasotto.....Comme pour le risotto, faites suer des échalotes, ajoutez ensuite les pâtes et ici, j'ai ajouté les courgettes dés et un peu de safran et remuez, et remuez en versant le fond des langoustines à la louche....Salez et poivrez bien et ajoutez juste avant de servir quelques tomates cérise.
Und dann ran an's Pastasotto....Wie beim Risotto, Schalotten anbraten, dann die Nudeln dazugeben, ein paar Zucchiniwürfel und Safran und dann heisst es umrühren und umrühren und dabei den Langoustinenfond dazugiessen. Abschmecken und kurz vor Ende noch ein paar Cherry-Tomaten dazugeben.

16 commentaires:

sammelhamster a dit…

super fotos: endlich sehe ich mal, wie man den tieren an den kragen geht ;-)
ist immer schön, wenn man wirklich alles verwerten kann!

lamiacucina a dit…

schön, kann ich hier nur leider nicht machen, da die Mitesser nicht mitmachen. :-)

Petra aka Cascabel a dit…

Moment, ich bin gleich da :-)

Petra a dit…

Toll!
Robert das läßt sich leicht lösen, lade uns doch mal ein, dann helfen wir dir beim Essen ;-)
Ich habe immer noch kein Pastasotto gemacht... Dafür verstecke ich gerade regelmäßig Reste in Ravioli-Teig :-)
Schönes Wochenende

Rosa's Yummy Yums a dit…

Ja, ich komme!!! Das konnte ich jetzt essen!

Bises,

Rosa

rike a dit…

Wow! Da kann ich sofort schwach werden und lasse das Frühstück ausfallen, um zu Dir zu eilen.

Barbara a dit…

Ich bin schon halb im Flieger - eine Stunde noch, dann bin ich da! :-)

bolli a dit…

@Sammelhamster: bei den Preisen ist man fast genötigt, alles zu verwenden....
@Petra: Ob Robert die Langoustines in der CH findet, wage ich zu bezweifeln, Ihr solltet besser hier nach Paris kommen!
@Barbara: null problemo, dann geh direkt vom Flughafen zum poissonner, weisst ja, wo er ist!!!!

Clairechen a dit…

ARGH!! Das ist ein Stich ins Herz...
Weißt du Bolli, wenn ich eins vermisse, dann sind das die Kaisergranaten. Ich komme vom Atlantik. Als ich noch in Frankreich lebte, habe ich jede Woche Fisch und Crustacés gegessen. Meine "Lieblingstierchen" waren die Seespinne und die Langoustines.....
Du hast da ein ganz wunderbares Gericht gemacht. Super!!!
Schade, daß ich nichts davon essen konnte.
Übrigens, weißt du, daß ich nicht mal tiefgekühlt hier welche finde!!!!! Pfffffffffff.... Das Leben ist ein Dschungel!

Bolli a dit…

@Clairechen: Ich kann Dich beruhigen, selbst am Atlantik gibt's immer weniger.....Früher bin ich im Sommer mit einem chalutier aufs Meer rausgefahren und dann bekam ich, stell Dir das vor!, un bac des langoustines, ca. 10kg, die ich auch meistens ohne Probleme gegessen habe......

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Weit und breit schmecken die frischen am besten. Erst im Sommer, werde ich grosse, frische, lenbendige bekommen, aber dann...Den pastasotto, kann ich früher probieren.

Dandu a dit…

Der oben, ganz links, das war mein Granat. Dafür schiess ich Granatapfelkerne retour. Dücken!! :-)

~marion~ a dit…

Dis Katia... je peux t'adopter ? Comme ça tu habites chez moi et tu me fais à manger pour quand je rentre le soir :-) J'adore l'idée du bouillon de langoustine pour faire cuire les pâtes... c'est un supplice de regarder cette recette sans pouvoir y goûter...

Flo a dit…

Quel courage ... décortiquer des langoustines !

michette a dit…

J'adore ces fonds faits maison et cette recette se dégusterait volontiers chez moi !

kulinaria katastrophalia a dit…

Phantastisch! Und heute ist Sonntag und nichts davon erhältlich zum Selberköcheln.