21 mars 2008

Chou Chou!!!!! Wirsing als Salat und Crostini



J'aime bien le chou frisé, surtout mijoté avec des bonnes saucisses. Mais en lisant un des mes nombreux livres de cuisine, je suis tombée sur une recette de salade de chou. Il fallait que j'essaie, et vu que mon chou était énorme, j'ai fait des crostinis avec le reste.....
Ich mag gerne Wirsing, aber irgendwie habe ich ihn bislang nur gekocht mit Wurst und Speck gegessen. Neulich las ich in einem meiner Kochbücher ein Rezept von Wirsingsalat, das fand ich klasse und habe es sofort ausprobiert. Vom Rest habe ich dann Crostini gemacht.



Nettoyez votre chou et coupez les en fines lamelles.
Den Wirsing säubern und dann in Streifen schneiden.



Faites cuire les lamelles de chou et passez les sous l'eau froide ensuite, égouttez.
Die Wirsingstreifen kochen und dann sofort unter kaltem Wasser abwaschen und antropfen lassen.



Quand-même, un chou sans lard, ça ne va pas! Faites suer le lard et ensuite,déglacez le avec un très bon vinaigre de vin rouge ou blanc.
Ohne Speck geht's einfach nicht! Speck auslassen und dann mit Rot- oder Weissweinessig ablöschen.



Pour la vinaigrette, mélangez un peu d'huile d'olive, du vinaigre et de la moutarde, salez et poivrez et versez la sur la salade. Ajoutez ensuite le lard et mélangez délicatement. Il me restait encore des lentilles jaunes, j'ai les ajouté, c'est excellent avec le chou!
Für die Vinaigrette Olivenöl, Essig, Senf, Salz und Pfeffer gut verrühren und zu dem Kohl geben, dann den ausgelassenen Speck drübergiessen und alles gut vermischen. Ich hatte noch etwas gelbe, gekochte Linsen übrig, die passten prima zum Kohl!



Il restait du chou, alors, pourquoi pas des crostini? Coupez juste un peu de pain, j'ai pris de la baguette et tartinez avec le chou.
Es blieb etwas Salat übrig, und so wurde er kurzerhand für Crostinis benutzt! Brot schneiden, ich habe Baguette genommen und reichlich Salat daraufgeben.



Ensuite, ajoutez un peu de mozzarella et gratinez au four. Et voilà!
Dann mit etwas Mozzarella belegen und im Ofen gratinieren. Und fertig!

13 commentaires:

michette a dit…

Le chou je le cuisine aussi énormément !
Tes deux recettes me conviennent parfaitement !

Ulli a dit…

Sehr gute Idee das Duo, ich esse nämlich Wirsing auch sehr gerne.
Und wie Du kenne ich ihn eigentlich nur als Gemüse zubereitet oder als Hülle von Wirsingrouladen.

Flo Bretzel a dit…

Moi aussi j'adore la salade de chou, je me convertie lentement mais surement à la cuisine germanique!

Rosa's Yummy Yums a dit…

Le chou est l'un de mes légumes fétiches... Cette recette me charme complètement! Miam!

Bises et bonne Pâques!

Rosa

lamiacucina a dit…

Ein gutes Gemüse, das im Frühjahr neben den andern Angeboten leider leicht übersehen wird.

~marion~ a dit…

J'ai testé le chou en salade il y a peu de temps et je confirme: c'est délicieux. Avec les lardons c'est un must! Sympa ces petites choses à croquer ;)

Sivie a dit…

Tolle Ideen, die Du immer hast. Auf Wirsing als Salat wäre ich nie gekommen und die Resteverwertung gefällt mir auch.

Barbara a dit…

Gute Idee!
Wirsing mag ich nämlich auch sehr gerne. Vor allem bei diesem verschneiten Wetter...

lavaterra a dit…

Wirsing als Salat ist genial und das Wetter passt auch noch perfekt dazu.

ilka a dit…

Gerade wollte ich schreiben - wenn das der Ulli sieht - und stelle fest er hat es schon gesehen ;-) Wirsing ist sein absolutes Lieblingsgemüse, meins leider nicht, deshalb kommt er da ein bißchen zu kurz - ich glaube mit deinem Vorschlag könnte ich ihn glücklich machen ;-)

Schöne Feiertage!

Schnuppschnuess a dit…

Tolle Idee - wäre ich nie drauf gekommen. Ich reihe mich in die Riege der Wirsing-Gemüse-Kenner ein und freue mich, dass es tatsächlich noch etwas anderes auf dem Gebiet gibt. Sieht richtig lecker aus!

Nysa a dit…

weißt du, was ich an deiner küche so gerne mag? den überbackenen käse... ich liebe überbackenen käse und könnte selbst überbackenen käse mit überbackenen käse essen :-) diese crostini werde ich bestimmt mal machen :-)

kulinaria katastrophalia a dit…

Wirsing kommt bei uns leider viel zu selten auf den Tisch. Statt Speck würden sich doch Shiitake-Pilze hervorragend eignen.