11 février 2008

Tendrons de veau braisés - Geschmorte Kalbsbrust



Je ne connaisais pas les tendrons avant, mais, j'ai eu tort! Cette recette est juste une recette de base, à vous d'améliorer vos tendrons, p.ex. en une sauce Marengo avc des oignons et des champignons, ou bien juste avec des pâtes, des grenailles sautées et et et........
Bisher kannte ich die Tendrons, Kalbsbrust, so nicht, Kalbsbrust ja, aber nicht durchwachsen. Und, da war ich doch neugierig und habe es mal ausprobiert! Dies hier ist ein Basisrezept, man kann ein Kalb Sauce Marengo rausmachen, in dem man Perlzwiebeln und Pilze dazugibt, oder es auch einfach zu Nudeln oder Bratkartöfflechen essen, oder, so wie ich es hier gemacht habe!



Demandez à votre boucher d'enlever la graisse et les nerfs, ensuite, coupez les tendrons en morceaux.
Und hier die Kalbs-"Schwarte", der Metzger sollte die Nerven und das überschüssige Fett abgeschnitten haben. Dann in kleine Stücke schneiden.



Faites chauffer un peu d'huile d'olive avec une noisette de beurre et faites dores les morceaux de veau de chaque côté.
Ein wenig Olivenöl und eine Nuss Butter erhitzen, dann die Kalbsstücke von allen Seiten goldbraun anbraten.



Ensuite, ajoutez des oignons, du céleri en branche , du thym, des clous de girofle et une gousse d'ail coupée en deux. Salez et poivrez bien!
Dann Zwiebeln, Staudensellerie und eine ganze Knoblauchzehe durchgeschnitten dazugeben, etwas Thymian , Nelken und dann gut mit Salz + Pfeffer würzen!



Déglacez avec un peu de Noilly Prat et ajoutez un peu des tomates concentrées.
Mit Noilly Prat ablöschen und dann etwas Tomatenmark dazugeben.



Mouillez à la hauteur avec un peu de fond de veau et du vin blanc. Ajoutez du laurier et enfournez à 160° pendant 90 minutes, à couvert! Avant de servir, dégraissez la sauce!
Dann mit Kalbsfond und Weisswein auffüllen.Ein Lorbeerblatt dazugeben. Und bei 160° ca. 90 Minuten im Ofen mit Deckel garen. Die Sauce vor dem Servieren entfetten!

11 commentaires:

lamiacucina a dit…

nur schnell reingeschaut und gleich wieder weg: Lecker !

Barbara a dit…

Kalbsbrust habe ich auch noch nie gemacht - sieht gut aus!

Rosa's Yummy Yums a dit…

Es gibt nur ein Wort dafür: LECKER!!!

Grüsse,

Rosa

Petra aka Cascabel a dit…

Sieht herrlich aus, ich liebe diese geschmurgelten Rezepte. Leider ist hier kaum gutes Kalbfleisch zu bekommen :-(

kulinaria katastrophalia a dit…

Hmmm. Mit halbierter Knoblauchknolle. Aber wozu das leckere Öl hinweg? Das muss doch drin bleiben - da ist doch der leckere Geschmack drin ;-)

bolli a dit…

@Kulinaria: Ich hatte ein wenig zuviel davon im Topf.....Aber recht habt Ihr!

lavaterra a dit…

Was es hier immer für lecker Schmorgerichte gibt. Einfach göttlich....

Schnuppschnuess a dit…

Kalbsbrust - hab ich noch nicht probiert. Aber so wie sie hier aussieht, war das ein Fehler. Und immer so schön peu à peu präsentiert...

Flo Bretzel a dit…

Une belle recette et un nouveau mot à ajouter à mon vocabulaire culinaire allemand : geschmorte. Merci Bolli!

Tiuscha a dit…

Superbe couleur ! Cela a l'air réellement appétissante et même, j'en salive !

diane a dit…

ça me fait penser à l'ossobuco. Je rajouterai bien un zeste d'agrume pour parfaire la ressemblance