20 janvier 2008

Tartare des pommes de terre et du speck -Kartoffel- Speck- Tatar à la Hintner



Chez les collègues de la Genussmousse, j'ai lu l'autre jour un billet sur le nouveau livre de cuisine de Herbert Hintner et ce livre m'a tellement plu que je l'ai acheté le lendemain. Evidemment, c'est écrit en allemand, donc, je vais vous présenter les recettes peu à peu.....
Bei der Genussmousse- Crew hatte ich neulich den Post über das Kochbuch von Herbert Hintner gelesen. Robert ist schon seit langem ein Stammgast bei Hintner und ich habe schon in einem andren Buch über Südtirol von ihm gelesen, und so habe ich das Buch sofort bestellt. Ins Auge fiel mir sein Kartoffeltatar, dass ich ein bisserl abgeändert habe.



On coupe les pommes de terre ( j'ai aussi mis les violettes!)en petits dés.
Die Kartoffeln ( ich habe auch violette genommen!) in kleine Würfel schneiden.



Ensuite, on coupe une bonne tranche ( ou 2, pourquoi pas?!)de speck tyrolien également en petits dés. Faites attention d'acheter la bonne qualité!
Den Speck aus Südtirol auch in kleine Würfel schneiden. Bitte nur echten Tiroler Speck kaufen, und eine sehr gute Qualität!



Dans une poêle, on chauffe l'huile d'olive et on fait cuire les pommes de terre. Comptez environ 10 à 15 minutes. Salez et poivrez ensuite.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Kartoffelwürfel darin garen, dies dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Salzen und pfeffern.



Quand les patates sont cuites, mélangez les avec le speck et ajoutez un peu de balsamico bianco.
Wenn die Kartoffeln gar sind, mit dem Speck vermengen und einen Spritzer weissen Balsamico dazugeben.



Pour servir, mettez les dés dans un cercle, entassez un peu et servez avec une salade de mâche, par exemple!
Dann die Würfel in einen Metallring einfüllen, sieht schöner aus!, und mit einem Feldsalat servieren.

13 commentaires:

lamiacucina a dit…

bin ja froh, dass die Kartoffeln nicht roh ins Tatar kommen -eigenartige Namensgebung von Hintner-, sondern schön angebraten werden. So einfach das Gericht aussieht: Kartoffeln und Speck sind doch immer wieder sooo gut.

Rosa's Yummy Yums a dit…

Une bien jolie recette! J'adore le Speck et les pommes de terre, alors ce tartare me plaît beaucoup!

Bises,

Rosa

Sivie a dit…

Wie groß sind eigentlich Deine Metallringe? Ich würde mir auch gerne welche zulegen. Da ich vor Ort keine bekommen kann und bestellen muß, wüßte ich gern welche Größe sinnvoll ist.
LG
Sivie

Barbara a dit…

Das klingt wirklich sehr lecker - und ich finde es total hübsch, wie die Bestandteile aus dem Metallring so malerisch ins Bild fallen. :-)

Wie bei allem ist Qualität wichtig, über Südtiroler Speck habe ich mal gelesen, dass niederländischer Speck in LKWs nach Südtirol gekarrt und dort verarbeitet wird... Das ist ähnlich wie bayrische Milch über die Alpen fährt, um italienischer Mozzarella zu werden...

ostwestwind a dit…

Lecker! Schade, dass ich kaum noch Platz mehr für neue Bücher habe...

bolli a dit…

@Lamiacucina: Ja, die Namensgebung hat mich auch erst irritiert!
@Sivie; Ich habe verschiedenene, benutze aber die 8cm Durchmesser am häufigstens. Kann man sicher online bestellen!
@Barbara: Jetzt, da die italienischen Büffel so nen Virus haben, hätten die bestimmt gerne die Milch!!!Na ja, nur beim Händler des Vertauens kaufen....
@Ulrike: Ich werde halt ab und zu ein paar Rezepte aus dem Buch kochen.....Dann brauchst Du das Buch gar nicht!!!

kulinaria katastrophalia a dit…

Die violetten Kartoffeleckchen machen sich wirklich gut! Wir müssen uns auch mal solche Metallringe anschaffen, guten Speck sowieso.

Sivie a dit…

Habe ich mit meiner Nachfrage jetzt den Metallring-Boom ausgelöst?
Vielleicht können wir eine Sammelbestellung machen ;-)

paola a dit…

Une salade avec des violettes, je trouve cette idée bien originale !
Bonne semaine et à bientôt
Paola

reibeisen a dit…

hübsch sieht das aus mit den lilafarbenen kartoffeln. erweitern die - neben dem farblichen - eigentlich auch das geschmackliche spektrum?
und sonst: bist Du auch zufrieden mit dem hintner-buch?

Petra aka Cascabel a dit…

Das Hintner-Buch habe ich mir auch vor Kurzem zugelegt - sieht sehr gut aus. Mit den speziellen Käsesorten dürfte ich zwar Probleme kriegen, aber da ist einfach Improvisation angesagt.
Meine Metallringe habe ich übrigens bei Dehillerin gekauft :-)

Schnuppschnuess a dit…

Hach, sieht das wieder mal gut aus. Ich habe sogar noch Tiroler Schinken im Hause, aus dem Urlaub von netten Nachbarn mitgebracht.
Und die Frage, die Sivie gestellt hat, wollte ich auch stellen. Allerdings werde ich in den Baumarkt gehen und mir ein paar Stücke von einem Rohr abschneiden lassen. Ist bestimmt billiger.

bolli a dit…

@Genussmousse: Ja! Ein echt gelungenes Buch, und, Alltagsküche ( sorry, aber hier ist Kalbskopf keine Besonderheit),was den Käse angeht, da nehme ich dann französischen.....
@Petra: Dehillerin...ja ja! Wo sonst?!