29 janvier 2008

Pressé de lapin - Kaninchenterrine



Cela faisait longtemps que je n'ai pas fait une terrine. Alors, aux fourneaux, mais cette fois, pas une terrine avec du foie gras et du gras tout court. Une terrine "minceur" si on veut, juste avec du blanc du lapin!
Es ist verdammt lange her, dass ich keine Terrine mehr gemacht habe. Und, so habe ich mich schnell in die Küche gestellt, und eine leichte Terrine gemacht. Jean-Noël will ein paar Kilos abnehmen, also keine Stopfleber oder eine fettreiche Terrinen, sondern nur mageres Kaninchenfleisch....



Désossez les cuisses de lapin et gardez les os!
Die Kaninchenkeulen vom Knochen befreien und die Knochen aufbewahren!



Coupez la viande en morceaux, ajoutez du sel, poivre et de l'espelette, quelques échalotes, un peu d'ail, des zestes de citron et du romarin. Arosez avec un peu de Noilly Prat et mettez au frais.
Das Keulenfleisch dann in kleine Stücke schneiden, mit Salz, Pfeffer und Espelette würzen, ein bischen Knoblauch , Zitronenzesten und etwas Schalotte dazugeben und den Rosmarin nicht vergessen! Einen Schuss Noilly Prat drübergiessen und dann kühlstellen.



Avec les os du lapin, faites cuire un fond.
Mit den Kaninchenknochen dann einen Fond kochen.



Ensuite, faites passer le fond et réduisez à moitié.
Dann den Fond durch ein Sieb giessen und nochmals zur Hälfte einkochen.



Sortez les morceaux de lapin du frigo, arosez les avec un peu de l'huile d'olive et mouillez avec le fond de lapin refroidi. Laissez toute une nuit au frais.
Die Kaninchenstücke aus dem Kühlschrank holen, mit etwas Olivenöl beträufeln und dann komplett mit dem abgekühlten Kaninchenfond bedecken und für eine Nacht in den Kühlschrank stellen.



Le lendemain,coupez une botte de persil et mélangez bien avec les morceaux de lapin. Jean-Noël trouvait que l'estragon serait encore mieux. A vous de juger! Mettez le lapin dans une terrine et mouillez avec le fond.
Am nächsten Tag ein Bund Petersilie kleinschneiden und mit den Kaninchenstücken vermischen und alles in eine Terrine geben. Mit dem Fond gut auffüllen.Jean-Noël meinte, dass Estragon besser dazu passen würde, ich hatte aber keinen zur Hand.



Couvrez et enfournez dans un bain marie à 180° pendant une bonne heure environ.
Dann die Terrine mit dem Deckel schliessen und bei 180° in einem Wasserbad gut eine Stunde garen.



Sortez du four et laissez refroidir un peu. Ensuite, avec vos mains, pressez la terrine et enlevez le jus. Mettez un film et placez un poid ( chez moi, c'est le livre de cuisine de Ducasse...) sur la terrine et laisser toute un nuit au frais, comme ça, la terrine va être pressée!!!
Dann die Terrine aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Dann mit den Händen leicht drücken und den überschüssigen Saft abgiessen. Eine Frischhaltefolie auf die Terrine legen und mit Gewichten ( bei mir ein Ducasse Kochbuch...) bedecken und eine Nacht im Kühlschrank "plätten".

21 commentaires:

lamiacucina a dit…

die sieht so lecker aus. Nur abnehmen könnte ich damit nicht, weil ich mir einfach die doppelte Menge langen würde.

sammelhamster a dit…

das ist doch quälerei - den armen diätwilligen täglich mit solchen leckereien zu verwöhnen!

Petra a dit…

Du hast mal "schnell" eine Terrine gemacht! Herrlich!!!
Liebe Grüße

Der Kochknecht a dit…

Ich bin immer wieder begeistert, wie Du _täglich_ solche Gerichte aus dem Hut zauberst. Das verdient größten Respekt!

bolli a dit…

@Lamiacucina: wie Jean-Noël!
@Sammelhamster: er will sich jetzt jeden MOnat das Fett absaugen lassen, er joggt schon im jardin de Luxembourg rum, sagt er jedenfalls, ich glaube, er liest Zeitung im café....
@Petra: okay, ganz so schnell ging's nicht.....
@Kochknecht: keine Sorge, es gibt auch einfache Gerichte!

Claire a dit…

Ahhhh Bolli il n'y a que toi qui cuisine la viande comme ça!
Tu me fais saliver au petit déj! Bravo!! J'espère que tout va bien!
Biz!

Tiuscha a dit…

Je trouve aussi que tu n'as pas ton pareil pour les terrines de ce genre ! Délicieux !

einfachkoestlich.com a dit…

Toll gezaubert: wunderbar!
Ich könnte mir vorstellen, dass der eingekochte Fond recht kräftig gewürzt sein sollte, stimmt's?

Petra aka Cascabel a dit…

Sieht toll aus! Schade, dass wir keine eigenen Kaninchen mehr haben (eigenlich gar nicht so schade, denn ich war immer diejenige, die für sie sorgen musste ;-))

lamiacucina a dit…

dem Estragon kannst Du auch in getrockneter Form verwenden, würzt getrocknet noch stärker als frisch. Aber nur den französischen nehmen, nicht den deutschen oder russischen, aber die Frage wird sich in Paris wohl gar nicht stellen.

bolli a dit…

@Franz: Ja, würz' den Fond stärker als gewohnt! Und man muss ihn auch schön lange kochen lassen, dann ist er geschmackvoller.
@Petra: Und dann hast Du auch die Kaninchen geschlachtet und gegessen?
@Lamiacucina: es gibt frischen zu kaufen, ich mag getrockntete Krâuter nicht so gerne, beim nächsten Mal! Man kann sicher auch einfrieren, oder?

Rosa's Yummy Yums a dit…

Un régal! Cette terrine me donne faim!

Bises,

Rosa

ulli a dit…

Die sieht so gut aus, dass ich mir schwerlich vorstellen kann, dass ein Diätwilliger dabei keinen Rückfall erleidet!
LG

lavaterra a dit…

Danke für den Tipp - wir haben ja TGV-Anschluss und basteln schon an einer Gruppenreise. Deine Terrine sieht so lecker aus, da fällt das Abnehmen besonders schwer.

Eryn a dit…

Chez toi, c'est toujours de la VRAIE cuisine. Ca embaume, ça mijote, c'est un concentré de bonheur savoureux ! Mais pourquoi est ce que tu es si loin ? :(

Bises et bonne soirée :)

Flo Bretzel a dit…

Je regardais ce soir dans le dernier Elle à table une recette...de terrine de lapin. Je suis bien tentée!

diane a dit…

JE CONNAIS ET J'adore c'est hyper tendre

Gracianne a dit…

J'adore!

kulinaria katastrophalia a dit…

Kaninchen, hm sooo lecker! Eine Terrine aus Kaninchen wurde zwar noch nie gekostet, das hört sich aber äußerst gut an.

ilka a dit…

Die Terrine müssen wir unbedingt nachmachen, was für ein schönes Rezept!

Schnuppschnuess a dit…

Ach Bolli, ich will ja auch abnehmen - ich stelle Dich mit sofortiger Wirkung als Diätköchin ein.