22 janvier 2008

Goulash - Gulasch



Et oui, la cuisine traditionnelle est à l'honneur! J'avais envie d'un goulash, de temps à l'autre, j'ai besoin d'un plat "rustique". Ici servi avec des pommes de terre écrasées à l'huile de truffe et une salade de mâche.
Ja, Hausmannskost ist angesagt, ab und zu muss das sein! Und so ein Topf Gulasch, das kommt immer gut. Dazu gab's mit der Gabel zerknete Kartoffeln mit Trüffelöl und Feldsalat.



On coupe l'équivalent au poids de la viande, dans mon cas, 1 kg d'oignons......Et oui, c'est une torture, mais il faut!!!
Man schneidet so viele Zwiebeln, wie man Fleisch hat, in meinem Fall war es gut ein Kilo. Ja ja, ich weiss, fiese Arbeit, aber, dann schmeckt's besser hinterher!



On coupe 1 kg de viande de boeuf ( prenez les morceaux pour le boeuf bourguignon) en cube et on les sale, poivre et espelette bien. Ensuite, on les sapoudre avec un peu de farine.
Man schneidet ein Kilo Gulaschfleisch ( ich habe einen ganz tollen Metzger, der weiss dann sofort, welches Fleisch am besten ist, durchwachsen und aus der Hüfte, glaube ich ist für Gulasch ganz gut...) in gleichgrosse Würfel, würzt es mit Salz, Pfeffer und Espelette und bestäubt alles mit etwas Mehl, dann wird das Fleisch auch schön rsotbraun!



Maintenant, faites dorer les cubes de viande de chaque côté. Il vaut mieux de faire cela en plusieures fois! Après chaque tournée, enlevez le jus de cuisson. Et mettez la viande à côté.
Und jetzt das Fleisch schön von allen Seiten braun anbraten. Am besten macht man das in mehreren Etappen, und dann den Bratensaft jedesmal abschöpfen. Die gebratenen Fleischstücke zur Seite legen.



Faites suer maintenant les oignons dans la casserole, ajoutez encore un peu de l'huile d'olive si nécessaire et ajoutez pas mal de poudre de paprika, salez également. Si vous ne le craignez pas, ajoutez quelques pilis pilis. Salez et poivrez et faites cuire les oignons un peu.
Dann die Zwiebeln in dem Bratensaft anbraten, eventuell noch etwas Olivenöl dazugeben, wenn's zu trocken ist. Dann eine ganze Menge Paprikapulver dazuschütten, etwas Salz und wenn man keine Angst vor scharfem Essen hat, ein paar Pilis Pilis dazuschütten.Die Zwiebeln weichbraten.



Ensuite, versez la viande, j'ai aussi mis des os de boeuf, et remlissez à hauteur avec un peu de vin rouge et du fond de volaille. J'ai aussi ajouté un peu de tomates concentrées. Enfournez à 180° pendant 2 heures environ.
Dann das Fleisch dazugeben, ich habe ausserdem ein paar Rinderknochen mitgegart und etwas Tomatenmark. Mit Hühnerfond und Rotwein auffüllen und bei 180° ca. 2 gute Stunden im Ofen garen.



Quand la viande est filandreuse, le goulash est cuit. Vérifiez l'assaisonnement.Le goulash est mieux rechauffé.
Wenn das Fleisch ganz zart ist und man es mit der Gabel zerfleddern kann, ist das Gulasch gar. Nochmal abschmecken und am besten schmeckt es eh aufgewärmt....

16 commentaires:

lamiacucina a dit…

wunderbar, sehr gutes Rezept, so ähnlich ist das auch hier sehr beliebt. Nur den Feldsalat hätte ich gerne auf einem separatem Teller :-)

Bolli a dit…

@Lamiacucina: Kein Problem, wird gemacht. War nur Deco....

sammelhamster a dit…

mmm, das hört sich lecker an!
so richtig gutes gulasch habe ich bisher nur bei meiner mama gegessen, aber deines würde ich auch mal probieren...
auch mit viel feldsalat ;-)

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Sehr raffiniert mit den Kartoffeln. Ein Gericht für meine Schwester in München, sie mag Gulasch so sehr. Warum auf deutsch, die Gulasch und le Goulasch auf franzôsisch ? Es ist hungarisch oder ?

Clairechen a dit…

Hach Gulasch!! Obwohl ungarisch, für mich ist es ein typisches deutsches Gericht (es ist ein Kompliment!!!). Im Winter ist es ein Traum sich an seinem heißen Gulaschteller auf dem Weihnachtsmarkt zu hängen (und anschließend an die Glühweintasse!!!)... ok, ich höre auf, sonst heulst du noch!

bolli a dit…

@Sammelhamster: Dann kriegst Du Robert's Portion Feldsalat!....
@Cuisine de 3 soeurs:Ungarisch, östereichisch, deutsch, europäisch halt!!!!
@Clairechen: Jetzt hören's bloss up, junge Frau.....Sonst muss ich zum Psy!!!

Rosa's Yummy Yums a dit…

Wahou, superbe! Un plat tellement appétissant...

Bises,

Rosa

kulinaria katastrophalia a dit…

Ein Gulasch ohne Herumrührerei aus dem Ofen. Damit macht diese zeitaufwändige Tätigkeit doch gerade Spaß ;-)
Und die Zwiebeln müssen schließlich rein.

Barbara a dit…

Ein richtig schön lang geschmurgeltes Gulasch - Dein Gulasch ist ein Traum! :-)

Bei uns hat's heute Schneeregen, da wäre das auch das perfekte Gericht. Am passenden Fleisch mangelt es und an der Zeit - der Hunger ist nämlich schon da... ;-)

Scholli2000 a dit…

@La cuisine des 3 soeurs:
Man sagt das Gulasch oder in manchen Gegenden der Gulasch, aber nie die Gulasch. (Ich hoffe, ich habe Deine Frage richtig verstanden.)

@lamiacucina:
Salat und Gulasch auf demselben Teller ist für mich ein Muss! Zumindest, wenn der Salat mit einem schönen Sahnedressing angemacht ist (auch ein Muss in dem Fall). Wenn man die Kartoffeln mit der Gabel richtig schön geknetscht hat, mengt man das Gulasch unter und achtet darauf , dass bei jedem Bissen auch ein bisschen Salatsoße auf der Gabel ist. :-)

Tiuscha a dit…

J'utilise peu le paprika mais c'est un tort quand on voit ça !

lamiacucina a dit…

ich will aber meinen Feldsalat nicht hergeben, ich mag bloss nicht, wenn die Salatsauce sich mit der Gulaschsauce vermischt :-)

~marion~ a dit…

Génial! Je n'avais encore jamais vu de recette de Goulash en direct comme la tienne. Cette dernière photo me donne envie de boire le Goulash à même la cocotte!!! :-)

Petra a dit…

Hausmannskost bei dir? Naja das Trüffelöl gehört für mich dann aber schon nicht mehr dazu. Für Gulasch gibt es eine herrliche ungarische Paprikapaste in mild und scharf, die schmeckt da klasse drin!
So und jetzt muß ich in die Küche...
Liebe Grüße

Ulli a dit…

Lecker, lecker, Bolli. Das wäre jetzt gerade auch nach meinem Geschmack, obwohl ich ziemlich satt bin :-)

Übrigens, zum Gulasch würden sich auch handgeschabte Spätzle sehr gut machen.

LG

Flo Bretzel a dit…

Super cette recette de Goulash. Je m'en délecte depuis que je suis arrivée à Munich.