08 octobre 2007

Porcini sott'olio



Chaque année, je me dis que je devrais préparer plusieurs pots des cèpes à l'huile pour les mois à venir....et, bien, je passe à autre chose et j'oublie....Mais ici la recette, pour le cas où....
Jedes Jahr zur Steinpilzzeit sage ich mir, dass ich einige Gläser Steinpilze in Öl machen sollte......Ja, ja, gesagt und vergessen.....Aber hier ist das Rezept, für den Fall dass.......



Nettoyez bien les cèpes et faites les blanchir dans l'eau salé. Ensuite, chauffez à part égal de l'eau, du vinaigre de vin blanc et de l'huile d'olive avec des gousse d'ail, des grains de poivre et une feuille de laurier à couvert et ajoutez ensuite les cèpes et faites le frémir pendant dix bonnes minutes.Versez les cèpes dans un bocal et ajoutez le jus de cuisson.
Si vous voulez conserver les cèpes plusieurs mois, mettez les dans le bocal et versez une bonne huile d'olive au lieu du jus de cuisson.




Säubern Sie schön die Steinpilze und blanchieren Sie sie dann in gesalzenem Wasser. Dann kocht man in gleichen Anteilen Wasser, Olivenöl und Weissweinessig mit Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Knoblauchzehen auf ( mit Deckel!)und gibt die Steinpilze 10 Minuten dazu.
Dann die Steinpilze in Gläser geben und mit dem Kochsud auffüllen und sofort kalt stellen.
Wenn man die Steinpilze länger aufbewahren will, statt des Kochsuds sehr gutes Olivenöl nehmen und die Steinpilze damit bedecken.

6 commentaires:

lamiacucina a dit…

Das reizt mich zum Nachkochen: wenn man Olivenöl statt Kochsud nimmt, wie heiss muss das Olivenöl erhitzt werden ?

Bolli a dit…

@Lamiaicucina:Es gibt 2 Varianten, entweder Du bereitest es so zu wie ich und benutzt den Kochsud anderseweitig und legst sie in kaltes Olivenöl ein, oder Du erhitzt sie, vorher jedoch blanchiert!!!mit etrwas Essig!!, in 60° warmen Wasser ca. 10 bis 20 Min. je nach Grösse.

Mamina a dit…

Chaque année, je me dis comme toi... mais cette année point de cèpes à vendre dans mon coin... Dommage, j'adore.

reibeisen a dit…

oh göttlich! Du hast nicht vielleicht ein gläschen davon für uns übrig?

Bolli a dit…

@Mamina: les cèpes sont à Paris....tant mieux pour moi!
@Reibeisen: Jean-Noël hat sie alle gegessen, nichts mehr übrig.......

kulinaria katastrophalia a dit…

Nun, jedes Jahr zur Pilzzeit suchen wir verzweifelt gute Pilze. Wohnen nur am falschen Orte dafür. Und auch das Umland hat sich uns leider pilzsucherfolgstechnisch noch nicht erschlossen (letze Ernte 12 Butterpilze nach 5 Stunden steten Blickes).