24 septembre 2007

Panzanella step by step



En ce moment, il faut en profiter parce qu'on trouve sur le marché des tomates bien gouteuses et mûres. Il me restait du pain, et, donc, par favore, une panzanella.
Im Moment muss man die reifen und gut schmeckenden Tomaten ausnutzen, zumindest hier in Frankreich. Ich hatte noch etwas Brot übrig, also, was liegt näher als ein Brotsalat?!



Coupez la ciabatta d'hier en petits dés.
Schneiden Sie das Ciabatta-Brot vom Vortag in kleine Würfel.



Epluchez et épepinez les tomates et coupez les également en dés.
Enthäuten und entkernen Sie die Tomaten und schneiden Sie ebenso in kleine Würfel.



Hachez un oignon blanc et un peu de l'ail très finement.
Hacken Sie eine weisse Zwiebel und etwas Knoblauch ganz fein.



Ciselez le basilic, ajoutez un peu de sel et poivre et arosez bien avec de l'huile d'olive et un peu de balsamico bianco.
Schneiden Sie das Basilikum klein, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und begiessen Sie alles mit Olivenöl und etwas Balsamico Bianco.



Mélangez délicatement et goutez. Laissez reposer quelques heures.
Vermischen Sie alles sehr vorsichtig, überprüfen Sie nochmal den Geschmack und lassen Sie alles ein paar Stunden stehen.



Et à la fin, mettez la panzanella dans un passoir et laissez égoutter un peu et servez ensuite!
Und am Ende, schütten Sie den Brotsalat in ein Sieb, lassen ihn etwas abtrocknen und servieren ihn dann sofort!

8 commentaires:

Anonyme a dit…

Attention Bolli, das Brot nicht zu fein hacken!

Das schöne an einem Brotsalat mit Ciabatta sind die groben Stücke, die sich mit Oliveröl und Tomatensaft vollsaugen und damit eine herrliche Textur ergeben.

Bolli a dit…

@Martin? So klein waren Sie auch nicht, die Stücke!

Anonyme a dit…

Ja!

Ich weiß doch das Du deine Wundermaschine liebst, aber in diesem Fall ist die gute alte Handarbeit gefragt.


Martin "BerlinKitchen"

Bolli a dit…

Nein nein, ich habe die Würfel brav mit der hand geschnitten, die Wundermaschine kann das nicht!!!

$ha a dit…

Sublime cette recette!!

jimmy a dit…

Je découvre la panzanella: Je retiens la recette, ça a l'air délicieux!

reibeisen a dit…

gute idee, den salat in einem sieb rasten zu lassen. darauf sind wir bislang gar nicht gekommen. da sage noch einer, bloglesen würde nicht bilden...

zorra a dit…

Ich halte es da wie Martin, ich mag lieber grosse Brotwürfel, dann muss man den aromatischen Saft nicht abtropfen lassen. ;-)
Und je älter das Brot desto besser.
Guckst du hier:
http://kochtopf.twoday.net/stories/4192232/