10 juin 2007

Tarte aux myrtilles



Pour moi, c'est LA TARTE! Ma préferrée, et dès que je vois les premières myrtilles au marché, je les achète et je fais soit une tarte comme celle-ci ou bien des crêpes allemandes aux myrtilles ( je vais le faire, promis!).
Die Tarte schlechthin für mich! Sobald ich die ersten Blaubeeren auf dem Markt entdecke, stürze ich mich darauf und mache diesen Blaubeerkuchen oder Blaubeerpfannkuchen ( kommt noch...keine Sorge!).



Préparez la pâte comme expliqué en cliquant à droite sur APPLE et mélangez 250ml crème liquide avec 3 oeufs, une gousse de vanille, un peu de zeste de citron et du sucre. Etalez les myrtilles sur le fond de la pâte et versez ensuite la crème dessus. Enfournez à 180° pendant 30, 40 minutes. A la sortie du four, sapoudrez du sucre et servez tiède avec une glace à la vanille ou bien froid.....je ne l'ai jamais mangé froid, j'ai toujours tout mangé avant....



Bereiten Sie den Teig, wie im APPLE - Post rechts erklärt, zu.
Belegen Sie dann den Teig mit reichlich Blaubeeren und verrühren Sie 250ml Sahne mit 3 Eiern, etwas abgeriebener Zitronenschale, einer Vanilleschote und Zucker. Giessen Sie diesen Guss auf die Blaubeeren und backen Sie den Kuchen bei 180° ca. 30 - 40 Minuten. Bestreuen Sie den noch heissen Kuchen mit etwas Zucker und dann schmeckt's am besten lauwarm mit Vanilleeis oder aber auch kalt, aber so lange kam bei mir noch nie ein Blaubeerkuchen.....

2 commentaires:

lamiacucina a dit…

die herrlich-herben Heidelbeeren gehören auch zu meinen Lieblingen. Dazu gabs sicher einen vergorenen Heidelbeerwein ? (Martin wird seine Stirne in Falten legen).

Bolli a dit…

würde ich nie wagen zu trinken! Ihgitt!!!
Blieb nichts übrig und, oh Wunder, waren auch nicht so viele matschig.

Und, zur Rettung der Weintrinker, gestern habe ich einen Saint Aubin getrunken, das ist das Anbaugebiet neben Meursault, dank Ulla weiss ich das jetzt.....