24 juin 2007

Panzanella....caprese!

J'ai mangé ce plat toscan, si mes informations sont bonnes!, la première fois à Milan, dans une petite trattoria et à 39° à l'ombre, et depuis, cette salade est devenue une habituée dans ma cuisine d'été.
Ich habe dieses tosanische, wenn ich richtig informiert bin?!..., Gericht zum ersten Mal in Mailand, in einer kleinen Trattoria und bei 39° in Schatten gegessen, und, seitdem gehört dieser Salat zu meinen Sommerstandards!



Il vous faut:

des très bonnes tomates, mûres, sinon, laissez tomber!
1 mozzarella
pain de campagne, plutôt d'avant-hier
basilic
une très bonne huile d'olive
un peu de balsamico bianco
sel, poivre
quelques câpres, et et et...c'est à vous!


Coupez les tomates en morceaux, enlevez la croûte du pain, coupez la mozzarella en cube et mélangez le tout. Arosez avec l'huile et un peu de balsamico, salez, poivrez, ajoutez le basilic, et c'est tout!
Pour la vraie panzanella, ne prenez pas la mozzarella, uniquement le pain et la tomate et si vous voulez varier, des concombre, oigon rouge et pourquoi pas des olives?




Sie brauchen:

reife sehr gut schmeckende Tomaten, ansonsten lassen Sie es lieber gleich!
altes Landbrot, na ja, von vor 2 Tagen, übertreiben wir nicht!
Mozzarella
Basilikum
Olivenöl
Balsamico Bianco
Salz, Pfeffer
eventuell ein paar Kapernäpfel und und und....., was Sie wollen!


Schneiden Sie die Tomaten in Stücke, entrinden Sie das Brot und schneiden es ebenfalls in kleine Würfel, genau wie die Mozzarella. Vermengen Sie alles in einer Salatschüssel, giessen Sie erstklassisches Olivenöl drüber, etwas Balsamico, salzen und pfeffern Sie und geben ein paar Basilikumblätter dazu, rühren Sie vorsichtig um und das war es auch schon!
Für die richtige Panzanella, lassen Sie den Mozzarella und das Basilikum weg, und um alles ein wenig aufzupeppen, warum nicht Gurken, eine rote Zwiebel und Oliven dazugeben?

5 commentaires:

Anonyme a dit…

Daran habe ich vor kurzem auch gedacht, aber es dann gelassen. Die Tomaten die man hier bekommt sind einfach gräßlich.
Übrigens, morgen werde ich Deine Gurken-Gazpacho mal genauer unter die Lupe nehmen. ;-)

Martin "BerlinKitchen"

Bolli a dit…

Ja Martin, das geht nur mit 1 A Tomaten, meine kamen aus dem Périgord und schmeckten nach Tomaten....
Und, bin gespannt! Kannst ruhig mehr Olivenöl dazugeben und so emulsieren....

Anonyme a dit…

Ich werde es wohl mit confierten Tomaten aus Südfrankreich probieren, die man in einem speziellen Geschäft für die Gastronomie kaufen kann. Sind schweine-teuer, 1 kg. 25 Euro, aber schmecken wenigstens nach Tomate.
Danke für den Tipp, werde ich machen!

Sophie a dit…

Huuuummmmmmmm.... Au faît, je viens de te tagguer :
http://danslacuisinedesophie.blogspot.com/2007/06/tagg-et-empreintes.html

Amitiés,
Sophie

lamiacucina a dit…

Tuscany meets Capri ! Sehr schöne Kombination, optisch und geschmacklich. Alles etwas leichter als der Panzanella solo. Meistens mach ich nur Insalata Caprese. Das beste daran ist das Auftunken der Sauce mit Brot. Womit ich ganz in der Nähe Deines Rezepts bin. lg.