24 mai 2007

TARAMA - home made!



Rien n'est plus facile que ça! Pourquoi acheter des pots au supermarché avec plus de crème que du poisson? Faites le vous-même, cela vous prendra 15 minutes mais c'est si booooonnn!
Nichts ist einfacher als das! Hier in Frankreich kann man Tarama fertig im Supermarkt kaufen, schön mit Crème und Konservierungsstoffen ( nicht alle!!). Dabei kann man es in 15 Minuten selber machen, und das schmeckt soooo lecker!

Tarama - Kit:
oeufs de cabillaud fumés ( demandez votre poissonnier, sinon chez Monoprix )
1 échalote bien ciselée
jus de citron
huile d'olive, plutôt neutre genre ligurienne ou Nyon
poivre, espelette, un peu de ketchup ( facultatif! sans pour le puristes!)
1 tranche de mie de pain sans croûte


Enlevez la peau fine qui entoure les oeufs de cabillaud et trempez la pain de mie dans l'eau froide. Maintenant, mettez au mixer les oeufs sans peau, le pain essoré, l'échalote, jus de citron et ca. 4 càs de l'huile, mixez. Regardez si la consistence est bonne, si c'est trop "épaise" et presque comme du béton, ajoutez un peu de l'huile et jus de citron, mais attention, il ne faudra pas que cela devient une soupe!Le tarama doit être comme une mayonnaise. Ensuite, poivrez et espelettez et pour la couleur, ajoutez un peu de ketchup.
Et voilà, sur un pain de campagne grillé, c'est une vraie délice!!!




Tarama- Kit
geräuchtert Kablejaueier ( gibt's sicher beim Fischhändler ansonsten vielleicht bei KaDeWe etc?)
1 Schalotten, fein geschnitten
Zitronensaft
Olivenöl ( ganz fein, Nyon oder aus Ligurien )
1 Scheibe 'pain de mie' ( Weissbrot ohne Kruste )
Pfeffer, Espelette, Ketchup ( wahlweise, ohne für die Puristen!)


Enthäuten Sie die Fischeier und weichen Sie das Brot in kaltem Wasser ein. Dann kommt alles in den Mixer, Zitronensaft und ca. 4 EL Olivenöl und es wird einmal durchpüriert. Je nachdem wie die Konsistenz ist, eventuell noch etwas Olivenöl und Zitronensaft dazugeben. Es sollte ungefähr der Konsistenz einer Mayonnaise gleichen. Würzen und etwas Ketchup für die Farbe dazugeben. Und, jetzt die Tarama aufs geröstete Brot geben, ein Genuss!!!!!!!!

4 commentaires:

Ulrike a dit…

Yuck! Da schüttelts mich, gottseidank ist das KaDeWe weit und Howü gibt's nicht mehr.

Bolli a dit…

Dann magst Du als Kieler Sprotte wohl nix aus dem Wasser?!

Ulrike a dit…

Aber klar doch: Muscheln, Nordseegarnelen, Hummer.....

kulinaria katastrophalia a dit…

Taramas schmeckt noch besser, wenn altes Natursauerteigbrot (ohne die Kruste) verwendet wird. Auf frische Ware wurde bei uns allerdings noch nie zurückgegriffen - die Fischeier gibt es allerdings (wennauch eingefärbt) in griechischen Spezialitätengeschäften zu erwerben. Frisch wurde das nur einmal versucht mit Jacobsmuschel-Rogen, aber der Geschmack ging leider unter.