21 mai 2007

GRATIN DAUPHINOIS




Encore dans le genre "la cuisine classique française", le gratin dauphinois....
Noch ein Klassiker aus der französischen Küche.....

Gratin
pommes de terre nouvelles
lait et crème moitié moitié
2 gousses d'ail
laurier
noix de muscat, sel, espelette
1 oignon piqué de clous de girofle


Epluchez les pommes de terre mais ne les lavez surtout pas! Ensuite, sortez la mandoline et coupez les en fines rondelles. Mettez la quantité souhaitée des pommes de terre dans une casserole et couvrez avec lait et crème à égalité. Ajoutez les épices et faites les cuire doucement une bonne trentaine de minutes. Goûtez, les pommes de terre ne devraient pas être trop cuites.
Ensuite, égouttez mais réservez le liquide, beurrez un plat à gratin et commencez à ranger les rondelles de pommes de terre. Versez ensuite le liquide, il faudra que les pommes de terre sont couvertes, si vous voulez, ajoutez du fromage râpé comme du gruyère ou du comté. Et gratinez au four!
Versions gourmandes: faites fondre dans le liquide de la cuisson un fromage goûteux comme un saint nectaire ou bien un reblochon - mélangez pommes de terre et pommes avec des rondelles de boudin noir - ou encore pommes de terre et poires avec une fromage genre bleu ou fourme d'ambert......





Gratin
Kartoffeln
Milch und Sahne zur Hâlfte
Knobizehen
1 Zwiebel gepickst mit Nelken
Lorbeerblatt
Salz, Espelette, Muskatnuss


Pellen Sie die Kartoffeln, aber waschen Sie sie bloss nicht. Dann nehmen Sie die Mandoline und schneiden die Kartoffeln in Scheiben, je dünner, desto besser! Geht aber auch mit dem Messer...
Dann geben Sie die Scheiben in einen Topf und bedecken sie mit fiftie fiftie Sahne und Milch, alles muss komplett bedeckt sein! Geben Sie die Gewürze dazu und lassen Sie alles ca. 30 Minuten köcheln, am besten probieren Sie mal, die Kartoffeln sollten nicht ganz so weichgekocht sein.
Dann schütten Sie alles durch ein Sieb, aber fangen bitte das Kochwasser ( besser die Kochmilch!!) auf!!! Buttern Sie eine Gratinform und legen Sie die Kartoffelscheiben dicht aneinander. Dann bedecken Sie alles mit der aufgefangenen Kochmilch. Sie können auch etwas geriebenen Käse drübergeben, aber es geht auch ohne. Ab in den heissen Ofen und gratinieren!
Feinschmeckervarianten: Lassen Sie in der Kochmilch einen Käse wie den Saint Nectaire oder Reblochon schmelzen - Vermengen Sie ein paar Apfelscheiben unter die Kartoffeln und Blutwurstscheiben für ein "Himmel & Erd" - Oder aber auch ein paar Birnenscheiben und dann benutzen Sie einen Fourme d'Ambert oder Bleu.....

1 commentaire:

lamiacucina a dit…

Das ist genau der Trick, die Kartoffelscheiben zuerst in Sahnemilch angaren, so können sie sich damit vollsaugen. Dadurch wird der Gratin viel besser als wenn man die Kartoffelscheiben direkt in die Form schichtet. Dochdoch. Der Blog Bolli's Kitchen kann kochen.