12 mars 2012

Boudin noir fait maison - Selbstgemachte Blutwurst

 J'aime le boudin noir et je me suis dite que je devrais essayer d'en faire à la maison. Donc, j'ai commencé à discuter avec les "pros", Raphaël de chez Vérot, Sébastien du J'Go, j'ai lu les recettes et voilà, je me suis lancée! PS: si vous ne pouvez pas voir du sang, revenez plutôt demain!
Ich liebe Blutwurst, und schon lange sagte ich mir, dass ich sie mal selber zubereiten müsse. Als erstes habe ich mit den Profis diskutiert, u.a. mit Sébastien von J'Go oder Raphaël von Vérot, dann habe ich alle Rezepte durchgelesen und  los ging's mit dem ersten Versuch! PS: Wer kein Blut sehen kann, der sollte besser morgen wieder reinschauen!
Le sang frais d'un porc noir de Bigorre. C'est certainement très difficile d'en trouver, il faudra que vous vous renseigner où on prépare du boudin noir dans votre région et demandez si vous pouvez avoir un peu de sang frais. Ou bien, il faudra demander à l'abattoir. En tout cas, vous ne pouvez pas garder le sang longtemps, ni le congéler.
Und hier das frische Blut eines Bigorreschweines.Es ist sicherlich schwierig, an frisches Blut zu kommen, am besten beim Metzger des Vertrauens nachfragen oder im Schlachthof, das Blut muss schnell gebraucht werden und lässt sich nicht tiefgefrieren.
La prochaine fois, je vais faire revenir plus d'oignons et des pommes! C'est noté! En plus de cela, j'ai ajouté un peu de gras ( panne de porc).
Das nächste Mal nehme ich die doppelte Menge a, Zwiebeln und Äpfeln! Diese mit etwas Schweinefett weichgaren.

Et voilà, on ajoute le sang et en remue avec une spatule en bois, si vous n'aimez pas les morceaux, mixez tout!
Und dann das Blut dazugeben, wer keine Stücke haben will, sollte alles pürieren.
Tout le monde m'avait prévenu, il faudra bien assaisonner, et beaucoup.....Je ne pèse jamais mes épices, donc, j'ai doublé les quantités que je prends pour les terrines, alors, il fallait encore plus! Donc, n'hésitez pas, du sel, beaucoup d'espelette, de la canelle, 4 épices, on y va gogo!!
Alle hatten mich gewarnt, "hau viele Gewürze rein", ich nahm schon die doppelte Menge die ich sonst für die Terrinen nehme, aber es hätte mehr sein sollen! Also entweder genau die Angaben im Rezept nehmen ( ich glaube 18g Pfeffer auf 1l Blut...) oder wirklich viel reinhauen!
Même si Jean-Marie, mon boucher, voulait me prêter sa machine pour mettre en boyaux, cela me paraissait trop compliqué et en plus, c'est mon 1e boudin....Donc, j'ai opté pour la version ne bocaux. Il faudra les stériliser pendant 2 heures.Vous pouvez aussi les cuire au four, mais dans ce cas, il faudra les consommer dans la semaine et garder au frais.
Jean-Marie, mein Metzger, wollte mir seine Wurstmaschine zur Verfügung stellen, aber das war mir alles zu kompliziert und ausserdem ist es das 1. Mal, später sehen wir weiter.....Und so habe ich die Masse in Gläser gefüllt und 2 Stunden sterilisiert.Man kann sie auch im Ofen garen, aber dann hält sie sich nur knapp eine Woche und man muss sie kühlen.
La consistence était bonne, rien à dire.
Der äusserliche Aspekt war schon mal gut.
Et bien, le goût manque encore, je sais, mais je vais récommencer!
Es fehlte etwas an Würze, aber das kommt dann beim nächsten Mal!

8 commentaires:

Sybille a dit…

Die schaut super aus. Meine Mutter hat in Frankreich viele Jahre als Köchin gearbeitet und mir immer von ganz frischer Blutwurst vorgeschwärmt.
LG

Eva a dit…

Gibt es eigentlich irgendetwas, was du nicht kannst, was du nicht selbst machst? Hut ab!

Bolli's Kitchen a dit…

@Eva: ich backe kein Brot selbst!

Verboten gut ! a dit…

Wahnsinn, was Du so alles kannst, an Blutwurst würde Ich mich nicht trauen.
Ich geh sie selbst einkaufen ;)mein Ex Chef macht für mich die Beste ... ich liebe Blutwurst .
Hab gelesen das sie nicht so würzig war, hast Du weissen Pfeffer,Nelken,Piment,Muskat, Majoran und frische Zwiebel verwendet?
Lg Kerstin

Gracianne a dit…

Je l'adore comme ca, a la facon basque, en bocaux. Bravo pour l'experience!

lamiacucina a dit…

Sébastien, Jean-Marie: schon um die vielen Metzger, die Dich beraten, bist Du zu beneiden. Wurst im Glas: müsste eigentlich mit jedem Kochwurstbrät gehen ? Ist es dann noch Wurst oder Terrine ?

Bolli's Kitchen a dit…

@Kerstin: Espelette, Pfeffer, Zimt, viele Zwiebeln und Äpfel, alles drin nur halt nicht genug, beim nächsten Mal passt's dann!
@Robert: Im Baskenland macht man die boudin noir so, mit Kochwurstbrät wird's dann aber doch eher eine Terrine, oder? Und, ich bin mir sicher, dass es auch in der CH passionnierte Metzger gibt!

dermutanderer a dit…

Ich habe fuer heute Schweineblut bestellt, ich hoffe es kommt auch.... Und dann hoffe ich, dass es was wird. Wenn ja bringe ich Dir ein Glas mit. LG Petra