30 août 2010

Confiture aux amelanchiers - Felsenbirnenmarmelade

Je dois avouer que je ne connaissais pas du tout les amelanchiers....Jusqu'au jour, où Mireille passait avec une grande recolte. Au début, je pensais qu'elle m'amène des myrtilles,mais, rien à voir, le goût des amelanchiers est plutôt amère..... Bislang hatte ich noch nie von der Felsenbirne gehört.....Bis zu dem Tag, als Mireille mit einer Ernte von diesen Früchten vorbeikam und meinte:"Mach was draus!". Erst dachte ich, es seien Blaubeeren, aber dann, beim ersten Biss war es doch etwas herb-bitter.... Quoi faire avec?... Une confiture? Was sollte ich bloss damit machen?... Eine Marmelade? Quel boulot d'abord....Il fallait nettoyer les fruits. Was für eine Arbeit, erstmal musste ich alles säubern. Ensuite, selon le poids des fruitsm ajoutez le sucre de canne et la pectine, du jus de citron et le jus de citron, laissez mariner une journée. Dann nach Gewicht Rohrzucker und Pectine dazugeben, Zitronenzesten und Saft und alles einen Tag ziehen lassen. Ensuite, préparez votre confiture comme d'habitude.... Alors, je dois dire que je ne suis pas fan de cette confiture,à la limite, elle va bien avec un fromage de brébis ou du chèvre. Mais par contre, comme "cassis", je crois aue c'est top, donc prochaine fois, je vais mariner les fruits avec pas mal de sucre et ajouter du vodka! Dann eine Marmelade wie gehabt zubereiten. Also, ich bin kein Fan dieser Frucht, ich fand sie nur zu Käse gut. Beim nächsten Mal werde ich die Früchte mit viel Zucker marinieren und dann Wodka dazugeben und es als "Cassis" servieren.

6 commentaires:

Sivie a dit…

Unsere Nachbarn haben eine Felsenbirne im Garten, aber die waren schon im Juli reif, bzw sind wegen der Hitze gleich vertrocknet, Bisher haben die Nachbarin und ich immer nur direkt vom Baum genascht. Sonst isst keiner die Beeren. Dein Rezept wird für nächstes Jahr vorgemerkt. Danke

sammelhamster a dit…

Unsere Felsenbirne im Garten wird immer von den Amseln abgeleert...bisher hatte ich noch nie die Chance, die Früchte zu verarbeiten :-(

365 Tage a dit…

wie schön, ich beneide dich um diese Konfitüre.

bolliskitchen a dit…

@365 Tage: na ja, ich bin gar kein Fan von dieser Konfitüre, ich hätte Dir die Gläser schenken können!

Nathalie a dit…

Ich habe "Felsenbirne" noch nie gehört oder gegessen.

spinne a dit…

Zufällig bin ich auf deinen schönen blog gestoßen - ich habe ein Rezept für eine Feigentarte gesucht. Die Felsenbirnen werden bei mir auch immer von den Vögeln gefressen. Wenn ich das Glück habe, sie in reifem Zustand pflücken zu können, gebe ich sie mir ins Joghurt. Mmmmmmmmmmmm!!! Die Marmelade schmeckt sicher auch köstlich.