21 février 2010

Poulpito!

Comme d'habitude, je voulais faire autre chose, mais une fois chez mon poissonnier, j'ai découvert ces petites poulpes toutes fraîches.....Même si ce plat me rappelle plutôt les jours ensoleillés, je ne pouvais pas résister. Ich wollte natürlich etwas ganz anderes bei meinem Fischhändler kaufen, aber bei diesen kleinen, super frischen Kalamaren konnte ich einfach nicht widerstehen. Es hat was von Frühling finde ich.... Les voilà.... Faites les cuire dans un court bouillon, mais attention, pas plus que 10 minutes! Und hier die kleinen Kalamare, garantiert nicht tiefgefroren....Einfach in einem Court Bouillon nicht länger als 10 Minuten garen. Et là, il faut rien enlever, ni la peau brune, rien. Und hier muss man noch nicht einmal die dunkle Haut abnehmen, man kann alles benutzen! Coupez les poulpes en morceaux, ajoutez du céleri en branche, un peu de persil plat et des rattes tiède. Assaisonnez seulement avec un filet d'hule d'olive et du jus de citron. Die Kalamare in Stücke schneiden, dann Staudensellerie und Petersilie dazu, die noch warmen kleinen Brätlinge und dann mit Olivenöl und Zitronensaft abschmecken, that's all!

8 commentaires:

chezuli a dit…

Perfekt! Mehr brauchts nicht.

Freundin des guten Geschmacks a dit…

Hatte ich letzte Woche auch, nur größer. Ich finde die kleinen etwas neutral im Geschmack. Vielleicht liegts dabei aber auch an der Tiefkühlung.

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Lecker, lecker, so klein, habe ich sie noch nie bekommen. Ich beneide Dich um deinen Fischhändler.

Nathalie a dit…

Gleiches Thema wie bei den Jakobsmuscheln ... also werde ich bis September warten und das in Italien kochen.

Barbara a dit…

Super! Das bringt wirklich Frühling auf den Monitor. :-)

Wir haben heute 10 cm Neuschnee... :-(

mestolo a dit…

Wie groß sind die denn?

Bolli's Kitchen a dit…

@Mestolo: etwa eine Hand gross.

Claus a dit…

Manchmal, aber nur manchmal gibt´s die hier auch...