29 janvier 2010

Quiche aux blettes rouges qui devrait être une tourte.....Rote Mangold Quiche, die eigentlich eine Tourte werden sollte.....

Chez mon bio, j'ai vu les blettes rouges et je ne pouvais pas résister, la couleur flashy, ça m'a plu. Au départ, je voulait préparer une tourte aux blettes, mais ensuite, les doutes sont venues, vraiment une tourte sucrée avec des blettes? Donc, à mi -chemin, j'ai change d'avis et j'ai fait une quiche, mieux vaut les valeurs sûres.... Bei meinem Biohändler gab's roten Mangold, der sah so flashy aus, dass ich sofort zugreifen musste. Eigentlich wollte ich eine Mangoldtourte zubereiten, ein traditionelles, süsses Gericht des Südens, aber dann kamen die Zweifel. Mangold als Dessert?....Besser nicht, und es ist eine Quiche geworden. Séparez tiges et feuilles et nettoyez bien. Stiele und Blätter trennen und gut waschen. Sauf le lard, je suis encore restée assez proche de la recette originale, faites revenir pas mal d'oignons rouges, des pignos de pins, des raisin secs ( et des figues, mais j'en avais pas....). Bis auf den Speck bin ich hier dem Originalrezept noch treu geblieben, rote Zwiebeln, Pinienkerne und Rosinen ( eigentlich auch noch Feigen, aber ich hatte keine im Haus) anbraten. Ensuite, ajoutez des pommes (Reinettes) et des tiges de blettes. Salez et poivrez bien. Dann noch reichlich Äpfel (Reinettes) dazugeben und die Mangoldstengel. Salzen und Pfeffern. A la fin, faites tomber les feuilles de blettes. En même temps, ce n'est plus la recette originale, car il aurait fallu 150g de cassonade...., mélangez un peu de ricotta avec 2 oeufs, un peu de zestes de citron et du parmesan. Am Schluss dann noch die Mangoldblätter dazugeben. Und zur gleichen Zeit, jetzt hat's mit dem Originalrezept nichts mehr zu tun! ( denn da wären jetzt statt Ricotta 150g Cassonade reingekommen...), Ricotta mit 2 Eiern gut verrühren und Parmesan und Zitronenzesten daeugeben. Je ne suis pas très "gadget" en cuisine, mais cet outil est super pratique! Ah, j'ai oublié, il vous faut une pâté brisée.... Ich hab's nicht so mit Küchenzubehörfirlefanz, aber dieses Teil ist super praktisch! Zum Ausrollen des Mürbeteiges, denn man vorher schon zubereitet haben sollte... Versez les blettes au ricotta, mélangez bien et étalez cette masse sur la pâté. Sapoudrez avec du Parmesan et enfournez à 180° pendant 45 minutes. Dann Mangold und Ricotta vermischen und auf den Boden streichen. Bei 180° gut 45 Minuten backen.

13 commentaires:

Nathalie a dit…

Mangold in einer Tarte habe ich noch nicht verarbeitet. Wahrscheinlich will bei mir immer Reste in eine Tarte kommen ... und Mangold liegt einfach nicht ewig in unserer Gemüseschale.

Barbara a dit…

Die Quiche war bestimmt so lecker, dass Ihr keine Tourte vermisst habt. :-)

Ich bin auch ein Mangoldfan, den gibt's gebacken in Quiches, im Gemüsekuchen usw. Normalerweise eher in Grün. Du hattest ja ein prächtiges Exemplar erwischt.

lamiacucina a dit…

Ricotta-Guss. Noch nie gemacht, die Idee gefällt mir.

Eva a dit…

Deine Quiches sind einfach einmalig!

sammelhamster a dit…

Echt - Mangold kann man auch in Süßspeisen essen? ob das schmeckt....da will ich lieber ein Stück von deiner Quiche!!

Bolli's Kitchen a dit…

@Eva: merci!
@Sammelhamster: habe ich schon mal in Nizza probiert, hhmmm, interessant halt!

lavaterra a dit…

Nicht nur die Quiche ist sensationell sondern auch dieser knallrote Mangold.

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Der Vorteil einer pariser Markt ! Hier finde ich nur die kleinen Blätter vom roten Mangold. Ich frage meinen Gemusehändler danach.

Gracianne a dit…

Elles me plaisent bien ces blettes rouges, quelle jolie couleur. je ne sais pas trop si j'oserais les cuire en plat sucre par contre.

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Magnifique ! C'est un légume qu'on ne croise guère, en tout cas ici !

Petra aka Cascabel a dit…

Wir haben die süße Variante auch einmal in Grasse probiert - keiner war wirklich begeistert (dazu kam noch die starke Parfümierung mit Orangenblütenwasser...)

Houdini a dit…

Ich bin erfreut über Deinen Entscheid, auf die süsse Variante zu verzichten und hoffe, Du machtest nicht nur eins dieser kleinen Dingerchen.

kulinaria katastrophalia a dit…

Sieht wahnsinnig gut aus. Feigen und Mangold als Zusammenspiel ist auch eine gute Idee :-) gleich mal als Idee abgespeichert