31 janvier 2010

Fond de gibier - Wildfond und eine etwas andere Liste.....

Les prochaines 3 jours, ici, on va s'occuper de préparer un bon plat de gibier, en occurence la biche. Et, absoluement élementaire, en tout cas pour moi, c'est d'avoir un bon fond. Demandez à votre chasseur de vous garder des morceaux de la biche. Die nächsten 3 Tage geht's hier rund um's Wild, insbesondere um das Reh. Für mich ist das A und O eines gelungenen Wildrezeptes immer der Fond. Also den Jäger bitten, doch einige Anschnitte aufzubewahren. Comme pour le poisson, on commence toujours par saisir les morceaux! Ensuite, on ajoute les légumes et un peu de concentrée de tomate et on déglace avec un peu de Madeira/ Porto rouge. Wie bei dem Fischfond, beginnt man zuerst damit, im super heissen Fett die Knochen, Abschnitte anzurösten. Dann erst das Röstgemüse dazugeben. Und danach erst das Tomatenmark und ablöschen mit Madeira oder Porto. On assaisonne avec un peu de laurier et du thym et du poivre, des baies de genièvre et un peu de clou de girofle. Dann mit Lorbeerblatt, Thymian, Pfeffer, Wacholderbeeren und Nelken abschmecken. Mouillez à la hauteur avec du vin rouge et laissez cuire pendant des heures doucement. Dann mit Rotwein auffüllen und ein paar Stunden leise vor sich hin köcheln lassen. Et voilà, laissez refroidir le fond, enlevez ensuite la graisse et passez au chinois le liquide. Mais ce n'est pas fini, maintenant, il faut réduire à moitié le fond et ensuite, vous faites ce que vous voulez avec! Dann den Fond abkühlen lassen und dann das Fett abschöpfen und durch ein Sieg giessen. Die Flüssigkeit dann nochmals um die Hälfte einkochen und dann kann man damit machen, was man will! Listen sind ja derzeit stark "in" auf dem Net, ich bin absolut kein Listenfan und selbst an Einkaufslisten halte ich mich nie. Dennoch hier eine passend zur Bloggerei: - ich spreche erst und denke dann, kann damit sehr gut leben, denn "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" ( O-Ton K. Adenauer), passt genau, die anderen haben damit nur ihre Probleme, Pech halt! - bin total ehrlich und direkt, hasse Schleimen und kann's auch nicht. - sage gerne Dinge 2. und 3. Grades, merke aber, dass gerade in der Blogszene recht viele 1. Grades sind.....schaaaade! - lese die Post anderer Blogger meistens nur flüchtig, sonst müsste ich den Beruf aufgeben oder nur noch Blogs lesen, und wer jetzt sagt, dass er alle Posts genau liest, der ist entweder Rentner, in Dauerferien oder was weiss ich! und vorallendingen nicht ehrlich! - ich hasse Facebook und Twitter. - habe nie kapiert wie man smileys mit der französischen Tastatur tippt. - habe nie verstanden, wieso kein Blogger bei Jakobsmuscheln, Hummer, Pasteten etc vorbeischaut und Kommentare lässt, aber bei Mousse au chocolat oder ähnlichem Zeugs kommen alle zu Scharen und kommentieren.... - früher war die Bloggerszene cooler und lockerer, jetzt scheint alles verbissen und todernst. - ich hasse diese virtuelle Verbrüderung und Cliquenbildung, Internet ersetzt kein persönliches Gespräch sondern bleibt immer oberflächlich und "kalt". - mein Leben spielt sich ausserhalb des Blogs ab, und so soll's auch bleiben und jetzt basta aus Schluss Amen. So, und jetzt wird hier wieder gekocht!!!!

10 commentaires:

Freundin des guten Geschmacks a dit…

Den Wildfond mache ich so ähnlich, wie auch andere Fonds. Zu Meeresfrüchten, da kann ich meistens nur neidisch gucken, leider gibt es kaum sehr gute Qualitäten bei uns nicht wie in Paris. Das Wort zum Sonntag finde ich klasse!

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Motzen, meckern tun 's immer gut. Es befreit einem. Leider trifft es meistens zu was Du sagst. Bei Fleich und Wild muss ich Leider passen, bei Hummer und Muscheln lasse ich aber meinen Platz nie !

Sivie a dit…

Vielleicht essen einfach mehr Leser süssen Kram als Fisch und andere Meerestiere. Ich esse zwar gern Fisch, meine Familie aber nicht, an deine Einkaufmöglichkeiten kann eh niemand heran kommen und für ein schönes Dessert lasse ich jedes andere Essen (Fisch oder auch nicht) stehen. Ich komme zur Zeit weniger oder seltener zum Lesen als früher und mag dann nicht als 15. oder noch mehr den "Oh, wie lecker" Kommentar abgeben. Ich sehe das meiste also an, habe aber die Kommentare sehr reduziert. Und mit dem wirklichen Leben muß ich dir zustimmen, ich bewundere aber deinen täglichen Bericht hier, Arbeit macht es ja doch.

mestolo a dit…

Ist das echt so mit den Kommentaren? Fällt mir nicht so auf, vielleicht weil ich so wenig Süßkram bei mir habe.

sammelhamster a dit…

Mir gefallen Muscheln und Süßspeisen :-)
Und ich freue mich, dass ich jeden Morgen bei dir etwas neues lesen kann!

kulinaria katastrophalia a dit…

Die Fondvorratshaltung muss unbedingt auch mal in Angriff genommen werden.

Das Lesen von Posts ist nur Ablenkung von viel wichtigeren Tätigkeiten ;-)

Und Jakobsmuscheln sind doch hochgradig kommentarverdächtig!

Nathalie a dit…

Ich freu mich über jede Liste! - Auch diese! ;-))

(Es stimmt, die Kochblogger-Szene ist nicht mehr so locker, so normal wie früher. Die Blogs starten meist auf einem sehr hohen Niveau, nicht nur so mal zum Spaß. Ich frag mich da schon, was das Ziel ist.)

Petra a dit…

Ich habe neulich Wildfond gemacht, bei dem wurden die Knochen und Fleischabschnitte noch 24 Stunden in Rotwein mariniert und dann erst angebraten. War auch lecker. Post kommt demnächst.
Nebenbei bloge ich aus Spaß an der Freude und v.a. auch um meine Rezepte (am besten noch mit Bild, das hat mehr Erinnerungswert) wiederzufinden, lesen muss ich auch meist flüchtig und zum kommentieren komme ich leider nicht immer so oft, wie ich gerne würde - denn es gibt nebenbei noch ein reales Leben und das wirft mir meine Zeitplanung oft durcheinander.
Viele Grüße und ich gebe dir gerne eine große Portion Schnee ab!

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Assez d'accord avec tous tes commentaires, c'est bien pour ça que je me désole parfois de ne pas pouvoir passer le cap du virtuel. Mais tu sais, je viens à Paris pour les vacances de Pâques à Paris, alors j'espère bien de croiser. J'ai changé de boîte mail, mais quand l'autre daigne encore fonctionner, je la consulte et je peux récupérer des coordonnées. Cependant, si ce n'était pas le cas, je te préviendrai peu avant pour que tu me redonnes tes coordonnées. Je dois arriver le 4 avril pour une semaine ou 10 jours.
Assez d'accord aussi sur les commentaires qui abondent en sucré ! Facebook, je n'y suis pas, et Twitter, pour l'usage que j'en fais...

Gracianne a dit…

J'aime bien le : "demandez a votre chasseur" :)
Il est splendide ce fond. Decidement il y a vraiment toutes les recettes de base ici.