15 octobre 2009

Praliné

Pour un dessert en particulier, je vous laisse deviner....., j'avais besoin du praliné. Au lieu de l'acheter, je me suis dite que cela ne devrait pas être trop compliqué de le faire à la maison. C'est archi simple, et tellement bon, je vous conseile de faire le triple, car le praliné se garde dans les verres à confiture.... Für ein ganz bestimmtes Dessert, für die Leser-innen jenseits des Rheins wird das etwas schwieriger mit dem Raten...., brauchte ich Praliné. Sonst habe ich es immer gekauft, doch ich sagte mir, dass das gar nicht so schwierig sein kann und ich habe es selber gemacht. Kann ich nur jedem empfehlen, einfacher geht's nicht und dann auch gleich die dreifache Menge, schliesslich ist ja bald Plätzchenzeit..... Il vous faut 400g de noisettes ( ou amandes ou les deux), 250g sucre et 70ml eau. Faites chauffer à 121° le sucre et l'eau. Also, man braucht nur 400g Haselnüsse ( oder Mandeln, oder beides), 250g Zucker und 70ml Wasser. Als erstes Zucker und Wasser auf 121° erhitzen. A 121°, retirez la casserole du feu et ajoutez les noisettes que vous avez grillé avant ( et en même temps, retirez la peau...), mélangez bien! Bei 121° dann den Topf vom Feuer ziehen und die Nüsse, vorher bitte grillen und Haut abziehen...., dazugeben, gut verrühren! Remettez la casserole sur le feu ( un peu baissé) et continuez à remuez sans cesse, les noisettes sont ensuite comme sur la photo, cela ressemble à la glace. Dann den Topf wieder auf den Herd stellen ( niedrigere Temperatur!) und weiter rühren, nach einiger Zeit sehen die Nüsse dann wie auf dem Photos aus, als ob sie "vereist" sind. Après le "glaçage", et en remuant sans cesse, les noisettes commencent à caraméliser, c'est presque fini..... Nach der "Vereisung" beginnen dann die Nüsse endlich zu karamelisieren, bald ist es geschafft! Quand les noisettes sont bien caramélisées, étalez les sur une plaque en silicone ou sur du papier adhésif et laissez complètement refroidir. Wenn die Nüsse karamelisiert sind, einfach auf eine Siliconmatte oder auf Backpapier verteilen und kalt werden lassen. Ensuite, il vous faut un super bon blender.....Ou bien un marteau.Si vous ne mangez pas tous avant......Le dessert qui va avec suivera! Dann braucht man nur noch einen super guten Blender...oder halt einen Hammer. Falls man nicht alles vorher aufgegessen hat......Das dazugehörige Dessert folgt bald!

10 commentaires:

lamiacucina a dit…

Überraschung. Du bäckst Plätzchen ?

Bolli's Kitchen a dit…

@Robert: Nein!

Eva a dit…

Oh, ich bin gespannt, wofür du das benötigst!

Berit a dit…

Hmmmmm très bon :)

Claus a dit…

Auch am Mittelrhein gibts Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Praline
grins...
Bin trotzdem gespannt, was du damit fabrizierst.

Die Frittenklöpplerin a dit…

Sieht auf jeden Fall vielversprechend aus!

Äh, linker Niederrhein ist aber glaube ich nicht jenseits, oder? :)))

gourmet a dit…

Schaut toll aus!Bin gespannt wofür du das nutzt...

kulinaria katastrophalia a dit…

Gefüllte Nuss-Dorade? ;D

Sophie a dit…

Moi je penche pour un Paris-Brest. Alors c'est ça ?

Bolli's Kitchen a dit…

@Sophie: là, on voit la gourmande! Bingo!