15 janvier 2009

Walkyrie - Walküre

Ne cherchz pas dans vos livres de cuisine, la Walkyrie n'existe pas....Par contre, l'opéra oui! Jean-Noël, grand amateur des gâteaux riches en chocolat, voulait avoir un opéra, bon, je n'étais pas très emballée, je déteste le café froid...Donc, pour satisfaire ma commande quand-même, j'ai donc fait ce gâteau qui ressemble à un opéra, mais Jean-Noël lui donnait ce nom. Et voilà, pour l'histoire. Falls jetzt jemand in den Patisseriebüchern nach diesem Kuchen sucht, den gibt's nur hier.....Jean-Noël wünschte sich eine Opéra, eine recht kalorienarme Schokoladenschnitte, die ich aber nicht so gerne mag, denn dort wird der Biskuit in Kaffee getunkt. Nun denn, ich habe mich dann an die Arbeit gemacht, und als Jean-Noël mein Werk sah, meinte er sofort, es sei eine Walküre, keine Opera, drum der Namen eben. Geschmeckt hat's selbst mir! Alors, assez baver devant l'ecran, maintenant au boulot! Genug geschaut, jetzt geht's an die Arbeit!!! Préparez une crème patissière ( ici 250ml lait, 3 jaunes d'oeuf, un peu de Maizena ou bien poudre de crème, vanille, sucre)et laissez la refroidir à température ambiante en mettant un film. Je vous conseille de la préparer la veille. Eine Vanillecrème vorbereiten ( 250ml Milch, 3 Eigelb, Mondamin oder Puddingpulver, Vanille, Zucker)und dann in der Küche auskühlen lassen, am besten etwas Folie auf die Oberfläche legen. Kann man am Vorabend schon vorbereiten. Et maintenant la crème au beurre....Pour cela, je vous conseille de sortir le beurre également la veille, car le beurre et la crème doivent avoir la même température et le même poid! Incorporez la crème dans le beurre battu, mettez à côté.J'ai ajouté un peu de Grand Marnier, prenez du café, si vous l'aimez. Und nun zur Buttercrème...Am besten die Butter auch schon am Vorabend aus dem Kühlschrank holen, denn Crème und Butter müssen die gleiche Temperatur haben. Dann die Butter gut verquirlen und die Crème ( gleiche Menge!) dann unterheben. Zur Seite stellen.Ich habe ein wenig Grand Marnier dazugeben, café wäre besser....wenn man's mag! Et pour la crème de ganache, faites bouillir 185ml lait et ajoutez 300g du chocolat. A la fin, versez 95g du beurre frais. Remuez bien. Für die Ganache-Crème dann 185ml Milch zum Kochen bringen, dann 300g Schokolade dazugeben, verrühren und am Schluss 95g kalte Butter unterrühren. Ensuite, remuez et remuez en mettant la ganache sur glace. Gardez au frais ensuite. Und dann auf Eis rühren bis zum Umfallen, wenn die Crème dicklich geworden ist, kaltstellen. Préparez un biscuit, la recette est ici, mais j'ai ajouté 1 càs de poudre de cacao, si vous aimez, ajoutez aussi un peu de poudre d'expresso. Und dann einen Biskuitteig wie hier herstellen, ich habe 1 EL Kakao in den Teig gegeben, wer mag, kann auch Espressopulver nehmen. Ensuite, coupez le biscuit et badigeonnez le avec pas mal de confiture d'apricot et du Rhum....Dans l'original, je crois qu'on trempe le biscuit dans le café......Mais j'ai horreur du café froid..... Dann den Biskuit durchschneiden und mit reichlich Aprikosenmarmelade mit Rhum bestreichen, im Original tunkt man den Biskuit in Kaffee, aber da ich das nicht mag.... Vous pouvez couper le biscuit comme vous voulez, rond, rectangulaire, coeur....Ensuite, mettez une bonne couche de la crème au beurre, ensuite la ganache, du biscuit et on recommence.... Man kann den Biskuit so schneiden wie man will, längs, Kreis, Herz etc.....Und dann jeweils eine Schicht Buttercrème, dann die Ganache, Biskuit und so weiter.... Et voilà, ça ressemble à ça! So sollte es dann aussehen! Ensuite, vous devez couvrir le gâteau avec la ganache qui reste et le mettre au moins 2 heures au frigo avant de la couper, en tout petit morceau....Et si vous voulez manger le vrai Opéra, allez chez Lenôtre! Und ganz am Ende dann den Kuchen mit der restlichen Ganache überziehen und mindestens 2 Stunden kaltstellen. Am besten kleine Stücke schneiden, der Kuchen ist mächtig.....Das richtige Opéra Rezept gibt's bei Véronique übrigens!

16 commentaires:

~marion~ a dit…

Décidément Bolli tu m'étonnera toujours... tu sais tout faire, même les gâteaux les plus extravageants! Bravo pour ce chef d'oeuvre, je ne sais pas ce que je donnerai pour en croquer une part... t'as pas besoin d'une jeune fille au pair pour l'année prochain?? ;)

Anonyme a dit…

Der sieht ja nur verführerisch aus! Gratuliere zu deinem Werk!
Viele Grüße
http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php

Eva a dit…

Ich bin platt - da hast du dir aber ganz schön Arbeit gemacht für deinen Liebsten = TOLL!!

Nathalie a dit…

Das ist ja schon ziemlich mächtig! Wäre mir ein bißchen zuviel Butter. :-)

Barbara a dit…

Wow, Katia, das ist ja ein Kracher!!!

Absolut genial, das ist ein Traum. Lecker!

bolliskitchen a dit…

@Marion:pourquoi pas? Tu passeras aussi l'aspirateur et tu feras des courses?
@Nathalie: Ich habe nicht die ganze Butter genommen, kann Dich beruhigen....

entegutallesgut a dit…

Ein wahrer Traum!
Könnte ich komplett verputzen und werde dann selbst zur Walküre. ;)
Das inspiriert mich, eine Mehlspeise aus der k.u.k. Küche zu machen, die ungefähr auch in diese Richtung geht.
Kommt demnächst!

Sebastian a dit…

Mächtig, mächtig Frau Bollwerk :-) Das muss einfach schmecken.
Als ich die Überschrift gelesen habe musst ich aber nicht an Kuchen, sondern an Tom Cruise denken. Kuchen ist besser!

Rosa's Yummy Yums a dit…

Sehr schön und total lecker aussehend!

Bises,

Rosa

awoz a dit…

Oh qu'il a a l'air bon...délicieux et je fond d'envie de le croquer...
Bises!

Hedonistin a dit…

Schmeckt das denn wirklich, so ohne Kaffee drin? Kann ich kaum glauben - wäre aber zu einer sorgfältigen Verkostung bereit. Im Dienste der kulinarischen Wissenschaft. :-)

GUGGI a dit…

MÄCHTIG,das Ding ist GENIAL!!! Kompliment an die Macherin.

Nysa a dit…

fantastisch... ich möchte unbedingt ein stücK!!!!

Sivie a dit…

Klasse, aber wo sollte das kalorienarm werden?

KochSinn a dit…

Das mit Kalorienarm hab ich jetzt auch nicht ganz verstanden. Sehe aber ein das man bei dem Anblick sofort vergessen sollte wieviele drinn sind :-))

Schnuppschnuess a dit…

Boah, was für ein Kuchen. Den esse ich nur mit Augenklappe, weil ich auch gleich an den Film gedacht habe.