05 janvier 2008

Rosenkohl- Gratin des choux de Bruxelles



Je ne sais pas vous, mais moi en tout cas, je mange assez souvent les choux de Bruxelles poélés ou glacés avec des marrons, des rares fois en salade, et c'est tout. Ici, j'ai essayé un gratin sans crème....
Ich weiss nicht, ob es Euch ähnlich geht, aber meine Rosenkohlzubereitung beschränkt sich auf Rosenkohl mit Marronen glasiert und eventuell noch als Salat und das war es dann auch schon. Hier die Variante Gratin, und zwar ohne viel Crème!!!!



Faites cuire les choux de Bruxelles ( gardez quelques uns!)et passez sus l'eau froide ensuite. Suez les échalotes et un peu de lard et déglacez avec le porto blanc. Mettez tous ces ingrédients et une cuillère de mascarpone dans le thermomix et mixez bien. Eventuellement, ajoutez un peu de fond de volaille. Salez, poivrez et ajoutez un peu de noix de muscat râpé.
Schalotten und etwas Speck weich braten, dann mit weissem Porto ablöschen. Die gekochten Rosenkohlknospen ( und unter kaltem Wasser abgeschreckt!! und einige übrighalten) zusammen mit den Speckschalotten und einem Löffel Mascarpone in den Thermomix geben und gut pürieren. Eventuell muss man noch etwas Hühnerfond dazugeben. Dann alles gut mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.



Versez ensuite cette purée dans des formes à gratin individuelles ou bien une grande.
Geben Sie das Rosenkohlpüree dans in kleine Gratinformen oder eine grosse.



Coupez les choux qui restent en deux et garnissez le gratin avec. Coupez des lamelles de fromage ( Cantal, Raclette, Gruyère...) et mettez les sur les choux. Un peu d'espelette et allez hopp sous le grill!
Den verbliebenen Rosenkohl dann halbieren und auf das Gratin setzen. Käse in Lamellen daraufgeben ( Cantal, Gruyère, was man so gerade zur Hand hat) und noch eine Prise Espelette und dann schön gratinieren.
Petra hat auch ein sehr leckres und ausgefallenes Rosenkohlrezept im letzten Jahr gemacht. Nicht zu verachten auch dieses hier von Franz....oder die "Gemeinschaftsproduktion" von Robert und Ilka und Ulli. Oder die Tarte von Ulrike, um nur einige zu nennen! Jetzt weiss ich, wie ich Rosenkohl anders zubereiten kann!!!

15 commentaires:

lamiacucina a dit…

Du erweiterst mein Rosenkohlrepertoire um eine Variante. Ändere bitte noch den Dreckfühler im Titel und shönes WE.

sammelhamster a dit…

aha, du also auch!
dein rosenkohl sieht so gut aus, dass es wohl bei uns bald nochmal welchen geben wird :-)

Bolli a dit…

@Lamiacucina: Schon erledigt.....Merci!!!
@Sammelhamster: Ja.....Und, ist ja auch gerade die Saison!!! Trifft sich gut!

Anonyme a dit…

Hallo Katia,
alles Gute noch für das neue Jahr!
Ich nehme dankend in den leckeren Rezepten die Hinweise und Tips zur Zubereitung im Thermomix zur Kenntnis ;-)!
Viele Grüße aus der Heimat,
Claudi

Rosa's Yummy Yums a dit…

Rosenkohl habe ich sehr gern! J'en mange chaque semaine... Ton gratin me plaît énormément!

Bises,

Rosa

Ulli a dit…

Eine sehr schöne Methode, Rosenkohl wieder etwas anders zubereiten.

Schönes Wochenende nach Paris :-)
LG

Flo a dit…

Ah tiens, pourquoi pas, à tenter en tout cas ! Bisous Flo

mickymath a dit…

huuuuum!! superbe ton gratin!! biises micky

Barbara a dit…

Sieht super aus!
Und Du hast recht, Rosenkohl ist sehr vielseitig. Die Zeiten, als man ihn nur totkochte, sind zum Glück vorbei! :-)

Sivie a dit…

Das sieht sehr lecker aus. So kann ich den Rosenkohl vielleicht sogar meinem Mann unterschieben :)

Bolli a dit…

@Claudi: Dann hast Du jetzt Deinen Thermomiw, und? Zufrieden?

Anonyme a dit…

Es geht so ähnlich -- nur mit weniger Rosenkohl ;-)

kulinaria katastrophalia

Anonyme a dit…

Bin noch in der 'Probezeit' aber schon schwer begeistert.

Scholli2000 a dit…

Tolles Rezept! Danke auch für die Links zu Suppe und Tarte.

kaltmamsell a dit…

Vielen Dank, hat sehr gut geschmeckt!