22 octobre 2007

Torta di noci



Robert a gagné avec sa recette sublime le jeu de la noix, bravo et félicitations! Et quand j'ai vu sa tarte, eh bien, je savais que ce n'était pas la peine de préparer une.....Maintenant, je peux!Ici la mienne, mais de l'autre côte, du Piemont.
Robert hat den Walnuss- Blog- Event verdient gewonnen, herzlichen Glückwunsch und bravo! Als ich seine Engadiner Nusstorte sah, da wusste ich, das es gar keinen Sinn macht, meine zu machen....Jetzt kann ich! Meine kommt aus dem Piemont.



Pâte:
350g farine
250g beurre (froid!)
100g sucre
1 gousse de vanille ( grattez bien!)
zeste d'orange
1 oeuf


Mettez tous les ingrédients dans le robot et laissez le pétrir la pâte. Formez une boule et lassez refroidir au moins une démie heure.

Noix:
150g sucre
200g cerneaux de noix
200g crème
un peu de Grand Marnier
la gousse de vanille grattée de la pâte


Laissez caraméliser le sucre dans une casserole, quand le sucre est fondu, ajoutez les cerneaux et remuez sans cesse, le caramel ne doit pas brunir! Versez ensuite la crème et continuez à remuer. Ajoutez un peu de Grand Marnier, mais attention, c'est très pétillant......

Ensuite, prenez 2/3 de la pâte et roulez la. Mettez dans une moule à tarte et versez la caramel des noix. J'ai mis un peu de confiture de pommes caramélisées, mais c'est facultatif. Enroulez le reste de la pâte et fermez bien le gateau.
Enfournez à 180° pendant une heure.
Ce gateau se garde plusieures semaine dans une boîte à fer.




Teig:
350g Mehl
200g kalte Butter
100g Zucker
eine Vanilleschote, ausgekratzt
1 Ei


Geben Sie alles in die Küchenmaschine und lassen Sie allez gut kneten, es geht aber auch mit der Hand....logo! Dann den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und erstmal ab in den Kühlschrank.

Nussfüllung:
150g Zucker
200g Walnusskerne
200g Sahne
die ausgekratze Vanilleschote
etwas Grand Marnier


Lassen Sie den Zucker karamelisieren und geben Sie dann sofort die Nüsse dazu und rühren alles gut um. Ehe der Karamel dunkel wird, die Sahne dazugiessen und weiterhin gut umrühren. Ich gebe dann die ausgekratze Vanilleschote noch dazu, das gibt dann einen leichten Vanillegeschmack. Am Ende, wenn mal will, einen Schuss Grand Marnier dazugeben, aber Achtung, das spritzt höllisch!

Dann 2/3 des Teiges ausrollen, in eine Kuchenform geben und ich habe dann noch alles mit etwas karamelisierter Apfelmarmelade ausgepinselt, muss aber nicht sein. Dann die Nusssahne drübergiessen, den Rest des Teiges ausrollen und dann den Kuchen schliessen.
Bei 180° gute eine Stund backen lassen.
Der Kuchen hält sich in einer Blechdose gute mehrere Wochen, vorausgesetzt, man hat keinen Nussfan zu Hause.....

16 commentaires:

Mercotte a dit…

C'est vrai qu'elle a l'air facile cette tarte, facile mais un peu calorique ...Mais comme il fait froid pas grave!!

lamiacucina a dit…

schade, dass Du Deine Torte nicht eingereicht hast. Der zweite Platz auf dem Treppchen hätte mich ebenso gefreut.

Bolli a dit…

@Mercotte:ça va avec les calories car on la mange en petit bout....au moins moi!
@Lamiacucin: unsre Rezepte sind doch recht ähnlich, nein nein, bleib Du mal oben auf dem Treppchen!!!!

Barbara a dit…

Deine Torta di noci ist auch sehr schön!

Klasse Idee auch mit der Bistro-Küche - ich freue mich auf die ganzen Rezepte und müsste eigentlich vorher nochmal zum Anregungen-Holen nach Paris... ;-)

Bolli a dit…

@Barbara: komm! Ich kenne die richtigen Läden hier....

lamiacucina a dit…

@Barbara: eine sehr gute Idee. Ohne eine solche Bildungsreise sehe ich mich überhaupt nicht in der Lage, am neuen event teilzunehmen. :-)

Bolli a dit…

@Lamiacucina: Na dann mal los, ich hatte vergessen anzumerken, dass dies Pflicht ist, um am Event teilzunehmen!!!

fabienne a dit…

et bien tu sais quoi? : au diable les calories pour moi, je te prends un morceau desuite! c'est tellement réconfortant ce genre de gâterie quand le sol est gelé au petit matin! bises

samania a dit…

Une véritable source d'énergie dont on a bien besoin en automne!

Barbara a dit…

Bolli, das klingt zuuu verlockend!!! Lamiacucina, kommst Du auch?

;-))

Flo Bretzel a dit…

J'adore les tartes aux noix, inutile de dire qu'elle ne fera pas un stage dans une boîte en fer, elle sera mangée direct. Bonne soirée.

~marion~ a dit…

Ah la tarte aux noix comme Robert, elle est très réussie, bravo ! Et c'est cool de rappeler l'évènement "Bistroküche", l'idée est géniale ! Toi qui es à Paris, tu vas pouvoir t'inspirer un peu partout.

J'ai une petite question à te poser: avec Clairechen nous voulons proposer aux bloggeuses Franco-Allemandes de faire partie d'un "club" qui s'appelera les "Knödels". Rien de spécial, juste une petite communauté de bloggeuses qui ont un rapport avec le Franco-Allemand. Peut-être pourrions-nous aussi organiser des petits jeux, je ne sais pas encore quoi.
Tu voudrais faire partie du club ?

Tiuscha a dit…

Très appétissant mais il faut prendre le temps de casser les noix...

Der Kochknecht a dit…

Hallo, wir haben den Kuchen heute im Urlaub nachgebacken und waren ganz begeistert. Allerdings hatte ich - zugegebenermassen als absoluter Backlaie - Probleme mit dem Ausrollen des Teiges. Ich habe ihn dann händisch in die Kuchenform gedrückt, das ging auch. Aber interessieren würde es mich schon, was ich da falsch gemacht habe oder welchen Kniff ich noch nicht kenne?!?! Bitte um Aufklärung!
Gruss, Martin

Bolli a dit…

@Martin, Kochknecht: Der Teig sollte absolut gekühlt sein, dann mit der Teigrolle zwischen 2 Backpapierblättern ( dann klebt nichts fest!)ganz dünn ausrollen.Am besten noch ein Küchenhandtuch drunterlegen, dann verrutscht auch nichts. So mache ich es, und, es klappt immer.
Hoffentlich hat es Dir weitergeholfen?

Der Kochknecht a dit…

Danke, ich werde das beim nächsten Mal beherzigen. Evtl. ersetze ich dann die Walnüsse mit Pinienkernen, mal sehen ...
Gruss, Martin