30 mai 2007

HAMBURGER



C'est ma période fastfood....Mais je peux vous rassurer que cette série se termine là....Pas de hot dog en vue sur l'horizon! Mais vu qu'on m'a privée en France de ma chaîne de hamburger préferrée, je suis obligée de faire mes hamburgers moi-même.
Das ist meine Fastfoodphase....Aber keine Sorge, die Serie endet hier, kein Hotdog in Sicht....Aber hier in Frankreich hat mein Lieblingshamburgerbrater einfach vor Jahren geschlossen, und so muss ich mir jetzt die Hamburger halt zu Hause selber machen....




boulettes
250g viandes de boeuf hachée
1 petite échalote, ciselée
un peu d'ail
1 oeuf
persil ciselée
baguette sèche
lait
sel, poivre, espelette


Trempez un peu de la baguette dans le lait et 5 minutes après, pressez la très fort. Mélangez la viande, l'échalote, le pain, l'ail et l'oeuf avec les mains, à ce moment, vous verrez bien s'il faut ajouter du pain ou non. A la fin, ajoutez les épices et mélanger à nouveau. Formez les boulettes à hamburger, donc un peu plates, ce que je n'ai pas fait......Roulez les dans la farine et allez hopp à la poêle pour les cuire. Préservez
J'ai ajouté un peu de gruyère râpée dans la viande.


Frikadellen
250g Rindergehacktes
1 Schalotte, fein geschnitten
Knobi je nachdem....
1 Ei
altes Brötchen
Salz, Pfeffer, Espelette
Petersilie


Weichen Sie das Brötchen in Milch ein, und drücken Sie es dann richtig gut aus. Und jetzt die Ärmel hochgekrempelt und alles vermischen, ich gebe am Anfang immer erstes weniger Brot dazu und schaue dann, wie fest die Konsistenz wird. Würzen und dann Bouletten formen, besser ist es, sie platt zu drücken....was ich nicht gemacht habe! und ab in die Pfanne!
Ich habe noch etwas frischen Gruyère in den Frikadellenteig gegeben.



Hamburger:
petits pains ( le miens étaient de Kayser )
1 tomate
1 cornichon aigre doux
oignon rouge
salade
moutarde, ketchup et mayonnaise ( il m'en restait de la 'home-made')
fromage, j'ai pris gruyère
et ce que vous voulez encore: bacon, speck, sauce tartare......


Là, je pense qu'il y a rien à dire, faites comme cela vous enchante! Avec ou sans....Moi, je préfère la version classique comme ici, l'originale! Je ne suis pas trop un fan des hamburgers de luxe avec foie gras, langouste, thon ou encore du saumon.
Servez toute de suite, et je vous jure, comme avec l'original, ça tombe et coule de tous les côtés.....


Hamburger:
1 Tomate
Gewürzgurken
Rote Zwiebel
Salat
Käse
Senf, Ketchup und Mayonnaise ( hatte noch selbstgemachte, aber Miracel Whip ist auch gut!)
etwas Milch
und natürlich leckre kleine Brötchen


So, jetzt it's up to you den Hamburger zu belegen, mit oder mehr.....Ich mag am liebsten den klassischen Hamburger, nicht diese "Modeerscheinungen" Hamburger de luxe mit Thunfisch, Gänseleber, Lachs, Hummer und Co.
Und, wie bei dem Original, läuft die ganze "Pampe" schön an allen Seiten runter....Und die Frikadelle flutscht immer hinten raus!!

6 commentaires:

lamiacucina a dit…

für mich bitte das mit dem Mohn obendrauf.

Bolli a dit…

Und ich hätte dann gerne die Ravioli!!!

kulinaria katastrophalia a dit…

Die Mayonnaise gelingt uns immer nicht richtig; der Geschmack ist zwar wunderbar aber dafür lässt die Festigkeit zu wünschen übrig. Wie kriegst Du das hin?

Bolli a dit…

Alle Zutaten müssen gleich warm sein, also Eier mindestens einen Tag aus dem Kühlschrank!!!
Ich halte mich immer, in etwa! an das Rezept von Dieter Müller:
2 Eigelb verquirlen mit 1 EL Senf oder mehr!, 1EL Gurkenbrühe ( oder Essig), dann den Handrührer nehmen und unter ständigem Rühren das öl Eurer Wahl reinrühren lassen, rechnet aber mit ca. 400 ml ( oder halbiert das Rezept!!), man merkt das dann schon, wenn alles 'fest' wird, und dann gebe ich die Mayo erst noch in den Kühlschrank, weil ich finde, dass sie erst dann fest wird! Nachher geht das von alleine!!

kulinaria katastrophalia a dit…

Ah, Danke! Vielleicht lag es an der Temperatur. Der Senf und der Essig sind aber nur für den Geschmack wichtig, oder?

Bolli a dit…

ja, finde ich zumindest, und ein recht neutrales Öl! Klappt schon!