27 février 2011

Pollo in carpione

Un plat typique de la région du Piémont que j'ai connu là-bas. J'aime bien ces plats simples de la cuisine de campagne, c'est un peu de travail, mais grâce à la sauce, ce plat se garde un peu! Ich habe das erste Mal im Piemont dieses Gericht gegessen und war begeistert, ich liebe diese ländliche Küche, einfach und doch genial! Auch wenn es etwas Arbeit ist, man sollte gleich mehr davon machen, dank der Sauce hält es sich ein bischen! Faites revenir, sans dorer!, un peu d'oignons et d'ail dans l'huile d'olive. Zwiebeln mit Knoblauch in etwas Olivenöl anziehen lassen, aber nicht braun werden lassen! Versez ensuite 2 verres de vin blanc et 1 verre de vinaigre de vin blanc et laissez cuire une vingtaine de minutes. Salez un peu et laissez refroidir ensuite. Dann 2 Gläser Weisswein und 1 Glas Weissweinessig dazugeben, alles zum Kochen bringen und gut 20 Minuten köcheln lassen. Dann abkühlen lassen. Coupez du blanc de poulet en fines tranches, salez et espelettez bien. Hühnerbrust in feine Scheiben schneiden und mit Salz und Espelette würzen. Battez 2 oeufs, trempez d'abord les tranches de poulet dans les oeufs et ensuite roulez les dans la chapelure et faites les dorer dans pas mal d'huile d'olive. Die Hühnerscheiben in verquirltes Ei tunken und dann in Paniermehl ( selbergemacht!) wenden und in reichlich heissem Olivenöl braun braten. Laissez refroidir un peu. Dann etwas auskühlen lassen. Quand le poulet est refroidi, versez la marinade et laissez d'abord mariner au moins une journée au frais. Wenn das Huhn dann kalt ist, mit der Marinade übergiessen und erst einmal einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Je n'aime pas trop la sauge, mais, dans ce plat, il faut absoluement le mettre! Ich mag nicht so gerne Salbei, aber er gehört unbedingt in dieses Gericht!

7 commentaires:

Nathalie a dit…

Ich mag das auch sehr - schon im Blog. Aber: Für mich eher ein Sommergericht.

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Je découvre cette recette que je ne connaissais pas et ça me plaît bien...

sammelhamster a dit…

Da bin ich mir jetzt nicht sicher, ob mir das schmecken würde: wird die Panade denn nicht arg matschig durchs Einlegen?

Bolli's Kitchen a dit…

@Nathalie: als ich dieses Gericht neulich gemacht habe, hatten wir im Süden Sonne und 20°, da kamen schon sommerliche Gefühle auf!....
@Tiuscha: essaies, également la version avec des légumes!
@Noémi: ja schon ein wenig, aber ich mag ja gerne Matsche!...

Barbara a dit…

Das kenne ich gar nicht - muss unbedingt mal ins Piemont oder zu Dir in den Süden. Bei uns hat's heute nacht geschneit.

Sylvia a dit…

Klingt wirklich interessant, wobei ich die Sache mit der Panade schon ganz leicht merkwürdig finde ;-)

Gracianne a dit…

Je ne connaissais pas du tout - ca a l'air delicieux, a essayer pour les pique-niques d'ete.